Einsatz im sozialen oder kulturellen Bereich

Hagen..  Bei der Stadtverwaltung Hagen gibt es ab Spätsommer 2015 wieder eine Vielzahl an Einsatzstellen für den Bundesfreiwilligendienst, die im sozialen, kulturellen oder auch ökologischen Bereich zu finden sind.

Die Freiwilligen werden in verschiedenen Kindertagesstätten, Jugendzentren und Schulen, im Tierheim, im Kulturbüro und im Osthaus Museum eingesetzt.

Die attraktiven Einsatzstellen der Stadt Hagen bieten den Freiwilligen die Möglichkeit, sich wertvolle Kompetenzen für die weitere Berufs- und Lebensplanung zu erwerben.

Alle Freiwilligen werden vor Ort durch eine Fachkraft betreut und angeleitet. Sie erhalten ein monatliches Taschengeld und Fahrtkostenerstattung sowie die Übernahme der Sozialversicherungsbeiträge.

Am Ende des Freiwilligendienstes erhält jeder Freiwillige zudem ein qualifiziertes Zeugnis.

Gemeinnützig aktiv sein

Bewerben kann sich jede/r, die/der die Schulpflicht erfüllt hat und sich für ein Jahr aktiv in gemeinnützigen Bereichen der Stadt im Rahmen des Bundesfreiwilligendienstes engagieren möchte. Ihre Bewerbung richten Interessierte bitte zusammen mit ihrem Lebenslauf an die Stadt Hagen per Post, gerne auch per E-Mail.

Interessierte können sich auch über den Direkt-Kontakt im Internet bewerben.

Die Stadt Hagen möchte in diesem Zusammenhang darauf hinweisen, dass aktuell vorrangig nur unter 25-jährige Bewerberinnen und ­Bewerber berücksichtigt werden können.

Weitere ausführliche Informationen erhalten Interessierte auch online unter www.bundesfreiwilligendienst.de.

Alle noch zu besetzende Einsatzstellen bei der Stadt Hagen finden sich auf der Internetseite der Stadt Hagen unter www.stadt-hagen.de.

Weitere Auskünfte erteilen gern Kerstin Küpper ( 207-2703) und Kirsten Küchenmeister ( 207-3365).