Einbrecher an Grenze verhaftet

Hagen..  Der spektakuläre Einbruch in den Music-Store ist aufgeklärt. An der ungarisch-rumänischen Grenze wurden am Mittwoch zwei 26 und 28 Jahre alte Männer festgenommen, die mit einem Ford Transit unterwegs waren. Im Fond des Wagens befanden sich einige der Fahrräder, die in der Nacht zum Montag aus dem Music-Store in der Innenstadt gestohlen worden waren. Geschäftsinhaber Hans-Werner Schepers zeigte sich gestern angetan vom schnellen Fahndungserfolg der Polizei: „Das ist schon klasse.“ Wie und wann die sichergestellte Beute nach Hagen zurück transportiert wird, wusste er allerdings nicht zu sagen.

Reisende Täter

Eine Inventur ergab, dass 59 Fahrräder im Wert von 130 000 Euro sowie mehrere Musikinstrumente gestohlen worden waren. Die beiden mutmaßlichen Einbrecher, die in eine Grenzkontrolle gerieten und verhaftet wurden, sitzen derzeit in einem rumänischen Gefängnis. Die Hagener Ermittlungsbehörden wollen einen Haftbefehl beantragen, damit den Männern in der Volmestadt der Prozess gemacht werden kann. Ein deutscher Verbindungsbeamter kümmert sich in Rumänien um die Formalitäten. Wahrscheinlich handelt es sich bei den Dieben um „reisende Täter“, die der deutschen Polizei zunehmend Sorgen bereiten. Dabei handelt es sich um Kriminelle aus dem ost- und südosteuropäischen Ausland, die sich nach ihren Straftaten umgehend wieder in ihre Heimatländer absetzen, was die Strafverfolgung sehr erschwert.