Ein Sänger blickt zurück

Hagen-Mitte..  Mit ausverkauften Vorstellungen in drei Spielzeiten begeisterten „Die Comedian Harmonists“ die Zuschauer im Theater Hagen – nun präsentiert das Theater mit „Jetzt oder nie“ die wehmütige Fortsetzung dieser Geschichte der „ersten deutschen Boygroup“, die Gottfried Greiffenhagen 2005 verfasste. Für die Vorstellung am Mittwoch, 1. April, um 19.30 Uhr, verlosen wir in Kooperation mit der Volksbühne 3 x 2 Karten.

40 Jahre Meistersextett

Natürlich stehen auch in der neuen Produktion die Lieder der Comedian Harmonists im Mittelpunkt des Geschehens. Das Stück lässt im Jahr 1975 aus der Sicht des alten Harry Frommermann die letzten 40 Jahre abrollen. Im Februar 1935 kam das endgültige Auftrittsverbot für die jüdischen Mitglieder der Gruppe, während die arischen Kollegen als „Meistersextett“ die früheren Erfolge wiederholen wollten, was ihnen mit eingeschränktem Repertoire – Werke von jüdischen Komponisten und Textern durften nicht mehr gespielt werden – und stets neuen, qualitativ weniger guten Kollegen nicht gelang.

Die drei jüdischen Mitglieder gründeten in Wien eine neue Formation, die Silvester 1935/36 zum ersten Mal auftrat und unter dem Namen „Comedy Harmonists“ bis zum Beginn des Krieges weltweite Erfolge einheimsen konnte. Beide Gruppen lösten sich 1941 auf. Aus den Erinnerungen Frommermanns entwickeln sich die Szenen, die im Rückblick die Kollegen und die Zeit präsent werden lassen. Und selbstverständlich ist die Musik, für die sich Harry Frommermann immer engagiert hat, auch das Kernstück in „Comedian Harmonists Teil 2 – Jetzt oder nie“.

Einsendeschluss: 31. März

Schicken Sie uns bis Dienstag, 31. März, 10 Uhr, eine E-Mail an hagen-aktion@westfalenpost.de, ein Fax an 917-4188 oder eine Postkarte an die Stadredaktion Hagen (Schürmannstraße 4, 58097 Hagen), und mit ein bisschen Glück können Sie am 1. April kostenlos im Theatersessel Platz nehmen.