Ein Pixel ist ein wundersames Ding

Die Professor Stefan Böcker und Andreas de Vries zücken die elektronische Lupe.
Die Professor Stefan Böcker und Andreas de Vries zücken die elektronische Lupe.
Foto: privat
Was wir bereits wissen
Die Professoren Andreas de Vries und Stefan Böcker halten am heutigen Dienstag ab 16 Uhr die erste Kinder-Uni-Vorlesung dieses Jahres in der Fachhochschule Südwestfalen.

Hagen.. Aus ganz vielen kleinen Einzelteilen entsteht ein Bild. Nach diesem Prinzip funktioniert zum Beispiel ein Puzzle. Aber ganz ähnlich setzen sich auch andere Bilder zusammen. Nämlich die im Fernsehen. Oder die auf Computerbildschirmen. Aber wie funktioniert das? Wie entstehen solche Bilder? Das sind nur zwei der Fragen, die die Professoren Andreas de Vries und Stefan Böcker am heutigen Dienstagnachmittag ab 16 Uhr bei der ersten Kinder-Uni-Vorlesung dieses Jahres in der Fachhochschule Südwestfalen (Haldener Straße 188) beantworten werden.

So ein Pixel ist schon ein wundersames Ding. Wahrscheinlich hat fast jeder schon von ihm gehört, aber nur die Wenigsten haben auch schon ein einzelnes gesehen. Woran das liegt? Pixel kann man eigentlich nur dann erkennen, wenn ganz viele davon zusammenkommen. Und genau das passiert bei einem Bild auf einem Computermonitor. Professor Andreas de Vries und Professor Stefan Böcker werden bei ihrer Vorlesung die elektronische Lupe zücken und einzelne Pixel zeigen. „Auf diese Weise können wir demonstrieren, wie Bilder und damit Filme im Computer gespeichert werden“, kündigt de Vries an.

Auch der Ton wird zerlegt

Aber das ist längst nicht alles. Denn bei der ersten Kinder-Uni-Vorlesung geht es nicht nur um stehende und bewegte Bilder, sondern auch um Ton. „Wir werden auch den Ton in seine Einzelteile zerlegen“, verrät Professor Böcker. Den Ton in seine Einzelteile zerlegen? Das geht? „Das geht“, sagt Professor Böcker, „aber vorher machen wir ihn sichtbar. Und dabei können die Kinder mitmachen. Das wird zum Schreien.“ Professor de Vries und Professor Böcker scheinen sich also heute viel vorgenommen zu haben.

Und da wäre ja auch noch die Sache mit dem Titel der Vorlesung. 001 oder 007? Was hat denn James Bond mit der ganzen Sache zu tun?