Edler Tropfen für Burkhard Henseler

Hohenlimburger..  Der Elseyer-Nahmer-Männerchor eröffnete am Donnerstag in den Vereinsräumen des Hohenlimburger Schwimmvereins den alljährlichen Reigen der Jahreshauptversammlung der heimischen Vereine.

Die Sängerschar präsentierte sich dabei gewohnt harmonisch. Die beiden Vorsitzenden hatten somit „leichtes Spiel“. Keine Gegenreden, keine Disharmonie. Die Formalien waren deshalb schnell abgehandelt.

So die Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden Hermann Harks, sowie die dann sich anschließenden Wahlen, die in den bewährten Händen von Norbert Lemanczyk lagen.

Doch vorher war es wieder einmal mehr Schriftführer Wolfgang Ulrich, der beim Vortrag seiner akribisch geführten Chronik des Jahres 2014 seine Sangesbrüder zum Schmunzeln und sogar zum Lachen brachte.

„Mir ist bei Deinem Vortag alles so plastisch vor Augen, als ob wir uns gerade mittendrin befänden“, lobte Hermann Harks.

In der obligatorischen Pause gab es dann pfannenheiße Frikadellen.

Zwischenzeitlich begeisterte Rolf Hannes mit seinem Beitrag über den „harten Winter“. Bei den anstehenden Vorstandswahlen kandidierte Kassierer Burkhard Henseler aus persönlichen Gründen nicht mehr.

Für die langjährige Vorstandsarbeit bedankte sich Norbert Lemanczyk mit einer Flasche edlen Tropfens. „Mit Dir verlieren wir jetzt im Vorstand einen Aktivposten, der die Satzung vor 30 Jahren mitgeprägt hat. Dafür noch einmal unser Dank“, so Norbert Lemanczyk.

Vorstandswahlen reibungslos

Ohne Wenn und Aber verliefen dann die Vorstandswahlen. Gewählt wurden: Vorsitzende: Hermann Harks und Norbert Lemanczyk, Schriftführer: Wolfgang Ulrich und Karl-Heinz Herbst, Kassierer: Paul Stanek.