Drei Monate Aufenthalt

Dem Männerasyl in der Tuchmacherstraße steht aus dem städtischen Etat jährlich ein Budget von rund 400 000 Euro zur Verfügung.


Die Bewohner werden von fünf Mitarbeitern betreut. Sie sind angehalten, sich sobald wie möglich wieder eine eigene Wohnung zu suchen.


Im Jahr 2014 lebten 110 Männer in der Tuchmacherstraße, der durchschnittliche Aufenthalt betrug drei Monate.


Ein Frauenasyl gibt es in Hagen nicht. Obdachlose Frauen werden im Frauenhaus betreut bzw. in einer kleinen Wohnung untergebracht.