Dr. Dechêne: „Keime im Krankenhaus“

Elsey..  Die Berichte in den Medien über sogenannte multiresistente Erreger in Krankenhäusern häufen sich. Verständlicherweise sind dadurch viele Patienten verunsichert und ängstlich.

Deshalb informiert der Chefarzt für Innere Medizin und Hygienebeauftragte des Elseyer Krankenhauses, Dr. Markus Dechêne, am heutigen Dienstag, 19. Mai, ab 19 Uhr in der Cafeteria an der Iserlohner Straße über Keime im Krankenhaus.

Der Internist erklärt, was sich hinter schwer zu verstehenden Abkürzungen wie MRSA, VRE oder ESBL versteckt. Damit möchte er allen Interessierten dabei helfen, Unsicherheiten zu überwinden und sachlich mit dem Thema umzugehen.

Häufiger Einsatz von Antibiotika

Dr. Dechêne geht auch auf die Vorsichtsmaßnahmen ein, die Krankenhäuser ergreifen, um Infektionen mit den widerstandsfähigen Keimen zu vermeiden. „Die multiresistenten Erreger sind ein vielschichtiges Problem“, sagt der Mediziner. „Ihr Entstehen hat mit der Globalisierung und Massentierhaltung, aber auch mit dem häufigen Einsatz von Antibiotika in der Medizin zu tun.“