Das aktuelle Wetter Hagen 8°C
Freizeit

Die schönsten Wege für Spaziergänge in Hagen und Südwestfalen

08.07.2014 | 16:00 Uhr
Seit 1956 leben Damwild und Mufflons (Foto) in einem 15 Hektar großen Gehege im Wehringhauser Bachtal in Hagen.Foto: Michael Kleinrensing

Hagen / Südwestfalen.  Nirgendwo in Nordrhein-Westfalen lässt es sich wahrscheinlich besser und schöner wandern als in Südwestfalen. Wir stellen die fünf schönsten Wege für Spaziergänge im Sommer in Südwestfalen vor - den Weg zum Wildgehege in Hagen, den Klangpfad am Möhnesee, den Kalorienpfad um die Breitenbach-Talsperre in Hilchenbach, den Poesie-Pfad im Mühlbachtal in Arnsberg und den Fachwerkpfad in Freudenberg.

Spaziergänge zu Wildpark und Wildgehege im Wehringhauser Bachtal sind bei Hagenern seit langen Jahren sehr beliebt. Und immer häufiger werden auch auswärtige Auto-Kennzeichen am Waldparkplatz Bürgerschützenheim gesichtet.

Wildgehege im Wehringhauser Bachtal seit 1956

Das Wildgehege mit Damwild und Mufflons sowie der Wildpark mit seinen Wildschweinen in Hagen im Wehringhauser Bachtal ist nicht nur bei Kindern beliebt. Der Wanderweg dauert ungefähr 90 Minuten. Immer wieder bietet sich die Möglichkeit, ins Gehege zu schauen.

Seit 1956 leben Damwild und Mufflons in einem 15 Hektar großen Gehege. Vor gut 100 Jahren waren Mufflons – die wilden Vorfahren der Hausschafe - in Deutschlands Wäldern wieder ausgesetzt worden. Wilhelm-Husemann-Weg, Aloys-Brinkmann-Weg und ein Teil der Deerthstraße grenzen direkt an das Gehege. Dort besteht freie Sicht auf das Gehege und die darin lebenden Tiere. An der Wildfütterung in der Nähe der Deerthstraße kann Wildfutter am Automaten gekauft werden.

1,4 Hektar groß ist der Wildpark in Hagen im Wehringhauser Bachtal.Foto: Michael Kleinrensing

Und wenn das Futter nicht Dam- oder Muffelwild verteilt werden kann, so freuen sich wenig später bestimmt die Wildschweine. Über den Schwemannspfad sind die Besucher nach rund fünf Minuten am Schwarzwildgehege.

Wildpark in Hagen von allen Seiten einsehbar

Im Herbst leben die Wildschweine im 1,4 Hektar großen Wildpark im Wehringhauser Bachtal fast wie im Paradies. Eicheln und Bucheckern bereichern den Speisenplan. Der Wildpark ist von allen Seiten einsehbar.

Anreise: Bei der Anreise mit dem Pkw dient die "Pelmke Str. 100 in 58089 Hagen" als Adresse für Navigationsgeräte. Dort befindet sich ein Wandererparkplatz . Von dort aus erreichen Sie die Wildgehege fußläufig in ca. 10 Minuten über den Aloys-Brinkmann-Weg.



Kommentare
17.01.2013
16:30
Die schönsten Wege für Herbstspaziergänge in Hagen und Südwestfalen
von cvoertzen | #1

Super Tipps für den Goldenen Herbst, zur Verfügung gestellt Mitte Januar. Jetzt noch ein Rezept für den Christstollen, und die Sache wird richtig rund!

Aus dem Ressort
Stadt Hagen setzt auf Wasser aus Westhofen
Trinkwasser
Jetzt liegen die Karten für die Hagener Wasserversorgung endgültig auf dem Tisch: Auch die Stadtverwaltung unterstützt den Vorstoß des heimischen Energieversorgers Enervie, die Wassererzeugung in Hengstey einstellen zu wollen.
Burger-King-Filialen werden nicht mehr beliefert
Fast Food
Das Landgericht München hat gestern auf Antrag von Burger King eine einstweilige Verfügung erlassen: Der gekündigte Franchise-Nehmer Yi-Ko darf damit unter der US-Marke künftig keine Burger mehr verkaufen. Das betrifft auch die Hagener Filialen.
Ein Star und viele Sternchen
Filmfestival
Schaulaufen gestern Abend beim Hagener Kurzfilmfestival „Eat my shorts“. Schauspieler wie Nastassja Kinski, Ralf Richter oder Showgröße Tanja Szewczenko posierten vor den Kameras, ehe sie im Kinosaal verschwanden, um die sechs ausgewählten Filme zu schauen.
Gemeinde stellt Bedingungen für Flüchtlingsunterkunft
Soziales
Die katholische Liebfrauen-Gemeinde hat auf eine Anfrage der Stadt reagiert und will das Marienheim als Unterkunft für Flüchtlinge zur Verfügung stellen. Allerdings verknüpft der Kirchenvorstand seine Zusage an Bedingungen.
Stromausfall legt für eine Stunde Hagener Innenstadt lahm
Stromausfall
Auf einmal gingen die Lichter aus. Große Teile der Hagener Innenstadt waren am Freitagnachmittag eine Stunde lang ohne Strom. Viele Ampelanlagen fielen aus, die Polizei musste den Straßenverkehr regeln. Mittlerweile ist der Ausfall wieder behoben.
Fotos und Videos
Fotos vom Roten Teppich
Bildgalerie
Kurzfilmfestival
Fotos vom Hagener Weihnachtsmarkt
Bildgalerie
Weihnachtsmarkt
Phoenix gegen Berlin 90:98
Bildgalerie
Basketball
Hannelore Kraft zu Gast in Hagen
Bildgalerie
Werksbesuch