Die Hagener Unternehmen im Überblick:

Der Wohnungsverein Hagen.  Die Gemeinnützige Wohnstättengenossenschaft (GWG) hat etwa 4800 Wohnungen im eigenen Bestand und rund 5800 Mitglieder.
Durchschnittsgröße: 67 Quadratmeter (40 bis 120 Quadratmeter). Durchschnittsmiete pro Quadratmeter: 4,57 Euro kalt.

Die Hagener Gemeinnützige Wohnungsgesellschaft (HGW) ist eine 100-prozentige Tochter der Stadt Hagen. In Marketingbelangen kürzt sie sich ha.ge.we ab). Sie hat knapp 10 000 Mieter, die in aktuelle 5.107 Wohneinheiten leben. In den vergangenen zehn Jahre hat sich der bestand um rund 350 Wohnungen reduziert. Durchschnittsgröße: 62 Quadratmeter ( 25 bis 120 Quadratmeter). Durchschnittsmiete pro Quadratmeter: 3,50 bis 6,50 Euro.

hat derzeit 6159 Wohnungen mit einer durchschnittlichen Belegung von etwa 2,1 Personen. Die Anzahl der Wohnungen ist leicht rückläufig. Durchschnittsgröße: 65 Quadratmeter (30 bis 130 Quadratmeter).
Durchschnittsmiete pro Quadratmeter: 4,50 Euro.

Der Hohenlimburger Bauverein (gegründet 1926) verfügt über rund 2000 Wohneinheiten, seit Oktober 2010 wurden rund 500 Wohnungen verkauft. Der Genossenschaft gehören aktuell 3500 Mitglieder an.
Durchschnittsgröße: 55 bis 85 Quadratmeter. Durchschnittsmiete pro Quadratmeter: 4,50 Euro.

Die Eisenbahn-Wohnungsgesellschaft (EWG) konnte aus Termingründen nicht an der Diskussionsrunde teilnehmen. Die EWG wurde 1892 gegründet und bietet 2509 Wohnungen an. 70 Prozent der Mieter sind Mitarbeiter oder Ruheständler der Deutschen Bahn.
Durchschnittsgröße: 60 Quadratmeter, Durchschnittsmiete pro Quadratmeter: 3,90 bis 4,20 Euro.