Die coolsten Wasserrutschen in NRW

Die "Green Kick" Rutsche im Aqua Magis in Plettenberg bietet einen Nervenkitzel der besonderen Art: Gestartet wird von einer Falltür aus.
Die "Green Kick" Rutsche im Aqua Magis in Plettenberg bietet einen Nervenkitzel der besonderen Art: Gestartet wird von einer Falltür aus.
Foto: Hendrik Schulz
Was wir bereits wissen
NRW ist ein Paradies für Freunde rasanter Rutschpartien. So ist der Looping im Plettenberger Aqua Magis keine Rarität mehr. Andere Bäder haben aufgerüstet – mit „Magic Eye“, „Black Hole“ und „Space Taifun“. Wir stellen die coolsten Wasserrutschen in der Region vor.

Aqua Magis

Hagen.. „Magic Eye“ und „Green Kick“ heißen die zu Ferienbeginn eröffneten neuen Attraktionen im Aqua Magis. Die „Magic Eye“ ist eine 120 Meter lange Tunnelrutsche, in der eine oder zwei Personen mit Reifen hinabsausen.

Der Kick der „Green Kick“ ist der Katapultstart: Wer rutscht, steht zunächst auf einer Falltür. Wenn die sich öffnet, geht es blitzschnell in die Tiefe. Auch nicht schlecht: Einige Meter der Röhre sind durchsichtig – mitten im Bad.

Die „Tripple Flight“-Kinderrutsche rundet das Angebot ab. Auch die erste Looping-Rutsche Deutschlands (ab 14 J., ab 40 bis 100 Kilo) ist ein Publikumsmagnet.

Das Aqua Magis verfügt über acht Rutschen, zwei davon mit 128 Metern Länge.

  • Kontakt: Aqua Magis, Böddinghauser Feld 1, Plettenberg, Tel.: 02391- 6055-26, www.aquamagis.de
  • Geöffnet: Mo – Do: 9-22 Uhr; Fr, Sa: 9-23 Uhr; So: 9-21 Uhr
  • Eintritt: (Tageskarten) Erwachsene: 12 €; Kinder (3-16): 10 €; Familien (2 Erw. + 1 Kind oder 1 Erw. + 2 Kinder): 27 €

Freizeitbad Olpe

Von Andreas Graw

94 Meter pures Rutschvergnügen – und das mit oder ohne Reifen, ganz nach Geschmack. Die Tunnelrutsche verfügt zudem über einige „Daylight-Effekte“. Dies sind lichtdurchlässige Formen wie Sterne oder Ringe. Bei Dunkelheit wird der Effekt noch durch helle Strahler von außen verstärkt. Durch die „Daylight- Applikationen“ steigt das Geschwindigkeitsempfinden auf der Rutsche.

Das Freizeitbad Olpe liegt wunderschön direkt am Biggesee. Es verfügt über einen Außen- und Innenbereich. Unter anderem punktet das Bad noch mit Erlebnisdusche, Kneipgang mit Hyper-Thermal-Becken sowie einem brodelnden Hexenkessel.

  • Kontakt: Freizeitbad Olpe, Seeweg 5, Tel.: 02761-93850, www.freizeitbad-olpe.de
  • Geöffnet: Mo, Mi: 7-21 Uhr; Di, Do: 9-21 Uhr; Fr: 7-22 Uhr; Sa, So: 8-22 Uhr
  • Eintritt: (Tageskarten werktags/Sa,So) Erwachsene: 8/9 €; Kinder (ab 1 m - 15 Jahre): 5/6 €; Familien (2 Erw.+3 Kinder): 21/24 €

Westfalenbad Hagen

Von Andreas Graw

Freibad oder Hallenbad? Sonne oder Regen? Im Westfalenbad spielt das keine Rolle. Denn das Cabriodach kann genau wie die seitlichen Fensterfronten bei Bedarf geöffnet werden. Zum Bad gehört eine Reifenrutsche. Auf den ersten Metern kommt es einem vor wie in einer Disko, so bunt wechseln die Farben.

Nach einigen Kurven wird die Rutsche für eine kleines Stück Oval (wie „Magic Eye“ oder „X-Tube“) und danach wird es ganz düster. Die Rutsche verschwindet unter der Erde.

  • Kontakt: Westfalenbad, Stadionstraße 15, Hagen, Tel.: 02331- 208600, www.westfalenbad.de
  • Geöffnet: Mo-Fr.: 10-22 Uhr; Sa, So: 9-22 Uhr
  • Eintritt: (Tageskarten werktags/Sa, So) Erwachsene: 9,40/10,40 €; Kinder (ab 1,11m-17J.): 7,50/8,30€; Familien (2 Erw.+2 Kinder): 25,30/28,10 €

Freizeitbad Heveney

Von Andreas Graw

Das Freizeitbad Heveney liegt direkt am Kemnader See und wartet mit drei Rutschen auf. Nicht alle sind empfehlenswert. Den größten Spaß bringt die Sommerrutsche im Freibad. Über 100 Meter führt die offene Röhre durch zahlreiche Kurven, sodass man ein ordentliches Tempo erreicht. Das Ganze unter freiem Himmel, eine Attraktion, die man nicht häufig antrifft.

Innen hat Heveney zwei Rutschen zu bieten: Eine davon ist eine sehr kurze Reifenrutsche mit nur zwei Kurven.

Besser: Der „Kemnader Donner“. Über 80 Meter bei mittlerer Geschwindigkeit, teils im Dunkeln, teils mit Lichteffekten.

  • Kontakt: Freizeitbad Heveney, Querenburger Sraße 35, Witten, Tel.: 02302 - 56263, www.kemnadersee.de
  • Geöffnet: Mo-Sa 9-23 Uhr; So 9-21 Uhr
  • Eintritt: (Tageskarten inkl. Sauna) Erwachsene: 14,50 €; Kinder (2-16Jahre): 11€; Familien (2 Erw., 3 eigene Kinder): 35 €

Maximare Hamm

Von Andreas Graw

Zwei ganz unterschiedliche Rutschen bietet das Maximare in Hamm seinen Gästen. Da ist zum einen die mit oder ohne Reifen nutzbare rote Tunnelrutsche. Viele Kurven entschädigen für die etwas langsame Fahrt.

Drinnen startet und endet der Wildwasserfluss. Nur für Schwimmer! Der Fluss führt in einem kurvigen Halbkreis um das halbe Bad.

Im Wellenbad gibt es ein Unterwasser-Aquarium. Also: Taucherbrille nicht vergessen!

  • Kontakt: Maximare, Jürgen-Graef-Allee 2, Hamm, Tel.: 02381-8780, www.maximare.com
  • Geöffnet: Mo-Fr: 8-22 Uhr; Sa, So: 9-22 Uhr
  • Eintritt: (Tageskarten werktags/ Sa,So) Erwachsene: 10/11 €; Kinder (ab 1 m - 16 Jahre): 6,50/7,50€; Familien (2 Erw.,3 Kinder): 21/24 €

Sauerlandbad

Von Andreas Graw

Kleines Bad, großes Rutsch-Vergnügen. Seit vier Jahren stehen den Gästen im Sauerlandbad eine 50-Meter- Turborutsche sowie eine „Magic-Eye-Rutsche“ (Bild) mit Reifen für bis zu drei Personen zur Verfügung.

Anders als die üblichen runden Röhren, sind „Magic-Eye-Rutschen“ oval, etwa wie ein Auge geformt: 2,50 breit und nur 1,40 Meter hoch ist die Rutsche, was enge Kurvenfahrten ermöglicht.

  • Kontakt: Sauerlandbad, Sportzentrum 1, Schmallenberg. Tel.: 02974- 96800; www.sauerlandbad.de
  • Geöffnet: Mo-Fr 10-22 Uhr; Mi ab 7 Uhr; Sa, So 9-22 Uhr
  • Eintritt: (Tageskarte) Erw. 8,50 €, Kinder (4-14 J) 5 €; Familien (2 Erw., 2 Ki.) 20,50 €

Aqualand Köln

Von Andreas Graw

Einmalig in der Region ist der „Space Taifun“ im Aqualand: Eine Trichterrutsche. Am Ende eines Tunnels mit Lichteffekten spuckt die Röhre den Rutscher in einen riesigen schwarz-gelben Trichter. Wer darin bis zu drei Runden dreht, gelangt zu einem weiteren Tunnel und platscht anschließend ins kühle Nass.

Sechs Rutschen bietet das Aqualand insgesamt. Der Looping (bis 130 Kilo Körpergewicht zugelassen) beginnt dort mit einem Katapultstart. Darüber hinaus gibt es eine Half-Pipe-artige Boomerang- Rutsche, die zackige „Red Star“, sowie zwei Wildwasserrutschen, die mit Reifen genutzt werden und nebeneinander verlaufen – also auch ein kleines Rennen ermöglichen.

Mit Verschnaufpause im gemeinsamen Zwischenbecken. Das Aqualand Köln ist das teuerste hier vorgestellte Bad. Einen Familienrabatt gibt es nicht.

  • Kontakt: Aqualand, Merianstrasse 1, Köln, Tel.: 0221-7028 0, www.aqualand.de
  • Geöffnet: Mo-Do: 9.30-23 Uhr; Fr: 9.30-24 Uhr; Sa: 9-24 Uhr; So: 9-23 Uhr
  • Eintritt: (Tageskarten) Erwachsene 16,90 €; Jugendliche (7-15 Jahre) 12,50 €; Kinder (3-6): 5 €

Schwimm-In Gevelsberg

Von Andreas Graw

Das Schwimm-In ist ein eher kleines Bad. Und doch verfügt es über einen Rutschen-Turm, der sich mit großen Spaßbädern messen kann. Apropos messen: An der 50 Meter langen Turborutsche (ab 15 Jahren) gibt es eine Zeitmessung. Der Rekord liegt bei 2,54 Sekunden.

Am besten frequentiert sind aber die „River-Reifenrutsche“ (80 m) mit kleinem Wasserfall sowie die „Black-Hole-Rutsche (80 m)“. Es ist stets entweder Freibad oder Freizeitbad geöffnet. Der Rutschenturm ist immer offen. Bei gutem Wetter ist das Schwimm-In daher ein Preisknaller.

  • Kontakt: Schwimm In, Ochsenkamp 54, Gevelsberg, Tel.: 02332 - 6638 0, www.schwimm-in-gevelsberg.de
  • Freizeitbad: Geöffnet Mo 9.30 - 17.30 Uhr; Di - Sa: 9.30 - 21 Uhr; So: 9,30 - 21 Uhr.
  • Eintritt (Tageskarten): Erwachsene: 9,50 €; Kinder (bis 18 J.): 7,50 €; Familien (2 Erw.+2 Kinder): 25,00 €
  • Freibad Geöffnet: Mo-So 9.30-21 Uhr
  • Eintritt (Tageskarten): Erwachsene: 4 €; Kinder (bis 18 Jahre): 3 €

Center Parc Hochsauerland

Von Andreas Graw

Auch Tagestouristen können den Center Parc besuchen. Allerdings ist es zu empfehlen, vorher kurz anzurufen, ob es noch Karten gibt – oder im Internet zu buchen. Auffällig ist die vielfältige Pflanzenwelt, die im Bad namens Aqua Mundo die Szenerie prägt. Schön zu sehen aus der offenen Familienrutsche (56 m).

Zwei Tunnelrutschen kommen dazu: Die Turborutsche (65 m) und eine „Black Hole“ (112 m). In „Black-Hole“- Rutschen verliert man durch Dunkelheit und bunte Lichter leicht die Orientierung.

Ganz und gar einzigartig in der Region ist das „Water Playhouse“ für Kinder.

  • Kontakt: Center Parc, Sonnenallee 1, Medebach, Tel.: 02982 - 9500, www.tagesausflugcenterparcs.de/SL
  • Geöffnet: 10 - 21 Uhr
  • Eintritt (Tageskarten) : Erw.: 16,50 €; Ki. (4 - 12 Jahre): 9,50 €; Fam. (2 Erw.+1 Ki.): 38,50€

Aquapark Oberhausen

Von Andreas Graw

Wo andere auf Palmen und Südsee-Gefühl setzen, hat der Aquapark ein ganz anderes Thema: Der Bergbau ist beinahe überall präsent in dem Ruhrgebiets- Bad. So startet die Flugrutsche auf einem nachgebauten Förderturm mitten unter der gläsernen Kuppel des Bades. Die wird übrigens bei gutem Wetter zum Teil geöffnet.

Ganz dem Thema entsprechend starten die anderen beiden Rutschen nicht in Etage, sondern in Sohle 5. Und auch die Namensgebung folgt dem Bergbau: Der „Tagschacht“ ist eine X-Tube-Rutsche (120 m , mit Reifen). Die Röhre ist nicht rund, sondern wie bei der „Magic Eye“ augenförmig.

Gleich nebenan startet die 100 Meter lange „Black-Hole- Rutsche“, der „Blindschacht“. Glück auf!

  • Kontakt: Aquapark, Heinz-Schleußer-Straße 1, Oberhausen, Tel.: 0208 - 6253580; www.aquaparkoberhausen.de
  • Geöffnet: Mo-Do: 9.30 - 23 Uhr; Fr: 9.30 - 24 Uhr; Sa: 9 - 24 Uhr; So: 9 - 23 Uhr
  • Eintritt (Tageskarten werktags/Wochenende): Erwachsene: 8 / 8,50 €; Kinder (1 m - 16 Jahre): 6 / 6,50 €; Familien (2 Erw. + 4 Kinder): 20 / 22 €