Der HSV kann es

Für Heiterkeit sorgte in der Sitzung der Bezirksvertretung die Antwort der Verwaltung, dass das Brunnenbecken im Innenhof des Richard-Römer-Lennebades eigentlich nicht angestrichen werden könne.


Dieses muss aber unbedingt, so die Auffassung der Bürger für Hohenlimburg, durch eine neue Farbgebung aufgehübscht werden. Das soll durch ehrenamtliches Engagement geschehen. Die Verwaltung hätte nur die Kosten für die Farbe zu tragen.


Nach Einschätzung des Wirtschaftsbetriebes Hagen ist ein Anstrich jedoch schwer zu verwirklichen. Dafür müsste nämlich der Brunnen im Sommer austrocknen. Denn nur bei einem trockenen Boden kann, so der WBH, die Farbe halten. Und im Winter ist ein Anstrich auch nicht möglich, weil es zu feucht ist. Das mag alles richtig sein.


Bleibt die dennoch Frage, wie es der Hohenlimburger Schwimmverein immer wieder schafft, sein Henkhauser Bad kontinuierlich mit frischer Farbe zu verschönern? Im Sommer jedenfalls ist das Becken stets mit Wasser gefüllt.