Das aktuelle Wetter Hagen 25°C
Tradition

Das Wetter konnte den Heidefreunde das Sommerfest nicht vermiesen

10.06.2012 | 18:17 Uhr
Das Wetter konnte den Heidefreunde das Sommerfest nicht vermiesen
Zünftig geht’s zu beim Sommerfest der Heidefreunde.

Boelerheide.   Auch, wenn das Wetter nicht mitspielte - beim Sommerfest der Heidefreunde in Boelerheide wurde kräftig gefeiert. Das Highlight waren wie immer die Fallschirmspringer am Freitagabend. In diesem Jahr stürzten sich gleich 15 Springer bei Starkregen und heftigen Windböen in den Abgrund.

„Unser Sommerfest der Heidefreunde ist nicht nur ein Vereinsfest, sondern ein Fest für ganz Boelerheide . Hier ist für jeden was dabei“, erklärt Michael Werth, einer der Vereinsvorsitzenden der Heidefreunde. Das Traditionsfest findet dieses Jahr nun schon zum 55. Mal statt.

Wo früher die Steinhoffs Wiesen an der Overbergstraße für die Feierlichkeiten ausgesorgt haben, bietet seit 2001 der Hameckepark ausreichend Platz für Festzelte und weitere Attraktionen. „Wie immer sind unsere Fallschirmspringer das Highlight am Freitagabend. Dieses Jahr sind es sogar 15 gewesen. Während viele Besucher vorbeikommen, um den Sprung und die Landung hier im Hamecke-Park zu sehen, freuen sich die Springer über ihr Publikum. Das Interesse liegt da auf beiden Seiten“, berichtet Michael Werth. Jedoch schien das Wetter diesem ersten Höhepunkt am Wochenende einen Strich durch die Rechnung zu machen.

Platzregen

Der Platzregen sorgte für eine Verspätung von einigen Minuten, doch das konnte weder die Stimmung unter den zahlreichen Besuchern noch unter den Fallschirmspringern trüben. Nur wenige Meter von den Schaulustigen entfernt landeten sie nach Starkregen und mit heftigen Windböen. „Wir haben jedes Jahr mit anderen Herausforderungen zu kämpfen, dieses Jahr ist es eben der Wind. Der rüttelt ordentlich an den Festzelten, aber das kann unserem Sommerfest nichts anhaben. Unsere 250 Mitglieder tun hier mit ihren Familien alle ihr Möglichstes, um uns selbst und unseren Gästen aus Boelerheide und Umgebung ein angenehmes und schönes Fest zu ermöglichen“, verrät Werth.

Mit einem bunten Rahmenprogramm können sich Jung und Alt bei Kaffee und Kuchen, Reibeplätzchen und anderen Spezialitäten über ein Kasperletheater und eine Tombola freuen. Musik und Tanz gibt es dieses Jahr mit der Kapelle „Splash“, der Kapelle „Die Obernburger“ aus Franken, der „Ruhrtaler Blasmusik“ und dem Akkordeon-Orchester aus Hohenlimburg. Außerdem ermöglichen die Kutschfahrten eine entspannte Rundtour durch den Hamecke-Park.

Viele Aktionen für Kinder

Auch Philipina Macaluso ist mit ihren Freunden und ihrem kleinen Sohn unter den Gästen: „Obwohl ich aus Boele-Kabel komme, ist das Heidefreunde Sommerfest schon eine regelmäßige Aktion geworden. Kaffee und Kuchen haben wir schon hinter uns, jetzt gerade genießen wir die Sonne und gleich schauen wir mal im Festzelt bei dem Kasperletheater vorbei. Dank der Hüpfburg, dem Kinder- Schminken und den anderen Angeboten für Kinder, wird auch den Kids hier nicht langweilig“.

Chantal Otterbein



Kommentare
12.06.2012
12:07
Das Wetter konnte den Heidefreunde das Sommerfest nicht vermiesen
von oxofrmbl | #1

Hallo Frau Otterbein,
wie könnte man die Überschrift grammatikalisch noch verbessern? Überlegen Sie mal.
Vorschlag:
"Das Wetter konnte die Heidefreunde das Sommerfest nicht vermiesen."
Hmmm, auch nur suboptimal, vielleicht haben Sie einen weiteren Vorschlag???

Aus dem Ressort
DDR-Waggons durch Brandstiftung auf Brandt-Brache zerstört
Brandstiftung
Die Sachverständigen der Polizei sind sicher: Das Feuer im früheren Brandt-Zwieback-Werk, bei dem alte Waggons der DDR-Reichsbahn total zerstört worden sind, ist vorsätzlich gelegt worden. Haspes Bezirksbürgermeister Dietmar Thieser fordert indes eine bessere Sicherung der Brache.
DDR-Waggons durch Brandstiftung auf Brandt-Brache zerstört
Brandstiftung
Die Sachverständigen der Polizei sind sicher: Das Feuer im früheren Brandt-Zwieback-Werk, bei dem alte Waggons der DDR-Reichsbahn total zerstört worden sind, ist vorsätzlich gelegt worden. Haspes Bezirksbürgermeister Dietmar Thieser fordert indes eine bessere Sicherung der Brache.
Vergewaltiger dank DNA-Abgleich nach drei Jahren überführt
DNA-Beweis
Vor mehr als drei Jahren, am 30. April 2011, wurde eine damals 19-jährige Frau auf ihrem Heimweg in der Hagener Innenstadt Opfer einer Vergewaltigung. Jetzt hat die Polizei den mutmaßliche Täter dank eines DNA-Abgleichs fassen können.
Viel Applaus für westafrikanisches Experiment
Muschelsalat
Zum dritten und letzten Mal gastierte der Funkhaus-Europa-Tourbus im Volkspark. Und auch am vergangenen Mittwoch füllte sich der Platz vor der Konzertmuschel wieder mit Hunderten von Besuchern.
Ex-Nachbarin das Gesicht blau geschlagen - Prozess in Hagen
Gericht
Die Fotos in der Gerichtsakte lassen erahnen, was die 68-jährige Frau aus Hagen-Wehringhausen an schlimmen Qualen durchlitten hat: Ihre Augen sind stark angeschwollen und tiefblau eingefärbt. „Ich war total schockiert, als sie mir am Tag nach der Tat gegenüber saß“, erinnert sich der Opferanwalt.
Fotos und Videos
Großbrand in alter Brandt-Werkshalle
Bildgalerie
Feuerwehr Hagen
Sportler fliegen durch die Luft
Bildgalerie
Wrestling
Pkw prallte gegen Baum
Bildgalerie
Feuerwehr