Das aktuelle Wetter Hagen 13°C
Rückblick

Das Jahr 2015: Gewinner und Verlierer in Südwestfalen

03.01.2016 | 13:22 Uhr
Gerd Bollermann kündigt seinen Abschied an. Ende August geht der Arnsberger Regierungspräsident in den Ruhestand. Mit 66 Jahren wird er mehr Zeit für sein Hobby haben.Foto: Michael Kleinrensing

Südwestfalen.  Wie lief das Jahr 2015 in Südwestfalen? Es gab gute Zeiten, es gab schlechte Zeiten. Wir blicken zurück auf Gewinner und Verlierer in der Region.

Das Jahr 2015 in Südwestfalen war aufregend für einige Menschen, Prominente, Politiker, Vereine und Organisationen. Der Arnsberger Regierungspräsident Georg Bollermann wurde von Innenminister Jäger (SPD) vorzeitig in den Ruhestand geschickt. Beate Löhr aus Wetter wurde mit einem Hauptgewinn überrascht, an den sie selbst nicht mehr geglaubt hatte. Mitte August übernahm sie die Leitung des Sozialkaufhauses in Wetter.

Mendens Bürgermeister muss gehen

Und tschüss: Mendens Bürgermeister Volker Fleige (SPD) muss im September seinen Stuhl im Rathaus räumen. Ein Verlierer des Jahres. Foto: WP

Machtwechsel gab es bei den Kommunalwahlen in vielen Rathäusern. Einer, der gehen musste, war Volker Fleige (SPD), seit 2009 amtierender Bürgermeister in Menden.

Die Jäger im Land schossen sich auf Umweltminister Johannes Remmel ein, im Kampf gegen das neue Jagdgesetz in NRW. Weiter für Schlagzeilen sorgte das Wisent-Projekt in Wittgenstein. Noch ist das letzte Wort nicht gesprochen.

Stillstand auf A44-Baustelle

Drei Monate lang standen im Sommer alle Räder auf der "Geisterbaustelle" der A44 zwischen Werl und Soest still. Ein Skandal! Erst im September kam wieder Leben in Deutschlands peinlichste Dauerbaustelle.

Alptraum für Pfarrer Hammerschmidt

Für Pfarrer Michael Hammerschmidt ist kein Ende seiner Leiden in Sicht. Seit mehr als 14 Jahren wird der Geistliche aus Freienohl von einer Stalkerin (72) verfolgt. Das Landgericht in Arnsberg sprach sie im Dezember wegen Schuldunfähigkeit frei. Für den Pastor geht der Alptraum wohl auch in 2016 weiter.

Gewinner und Verlierer in Südwestfalen:

Foto: Manuela Nossutta/Grafik

 

 

Mehr zum Thema
Mit 66 Jahren ist Schluss: RP Bollermann geht in Ruhestand
Ruhestand
Mit 66 Jahren ist endgültig Schluss: Der Arnsberger Regierungspräsident Gerd Bollermann (SPD) geht in den Ruhestand - frühestens Ende August.
Unruhe um Nachfolge für Arnsberger Regierungspräsidenten
Regierungspräsident
Der Arnsberger Regierungspräsident Gerd Bollermann tritt bald in Ruhestand. Um die Nachfolge gibt es nun Streit zwischen NRW-SPD und der SPD vor Ort.
Bochums Polizeichefin wird Regierungspräsidentin in Arnsberg
Politik
Jetzt ist es amtlich: Bochums Polizeipräsidentin Diana Ewert wird Regierungspräsidentin in Arnsberg. Am Dienstag fiel die Entscheidung in Düsseldorf.
Volker Fleige in Menden aus Amt gewählt
Stichwahlen
Freudenberg, Drolshagen, Iserlohn und Menden haben in der Stichwahl ihre neuen (alten) Bürgermeister gesucht: Chronik des Wahlabends in Wort und Bild.
Martin Wächter (CDU) ist neuer Bürgermeister in Menden
Stichwahl
Nach sechs Jahren Amtszeit muss Bürgermeister Volker Fleige (SPD) aus dem Rathaus ausziehen. Sein Nachfolger wird Martin Wächter. Alle Hintergründe.
Viele Stadtbedienstete haben Mitleid mit Volker Fleige
Wahlniederlage
Nach der Niederlage von Bürgermeister Volker Fleige erklärten viele der etwa 730 städtischen Bediensteten im Rathaus ihr Bedauern. Von einem „guten...
Pfarrer muss Belästigungen ertragen
Landgericht Arnsberg
Landgericht Arnsberg spricht Seniorin vom Vorwurf des Nachstellens frei. Katholischer Geistlicher aus Freienohl kritisiert das Urteil: „Ein...
Gericht spricht Pastor-Stalkerin im Berufungsprozess frei
Belästigung
Eine Seniorin hat einen Pastor jahrelang mit SMS, E-Mails und Liebesbriefen belästigt. Das Landgericht Arnsberg sprach sie jedoch frei.
Stalkerin für Pfarrer die Hölle auf Erden: Hört das nie auf?
Stalking-Prozess
Seit 14 Jahren muss Pfarrer Hammerschmidt aus Freienohl die Belästigungen einer mutmaßlichen Stalkerin (72) ertragen. Das ist wie die Hölle auf Erden.
In den Pfarrer vernarrt - Seniorin kommt erneut vor Gericht
Berufungsprozess
Seit Jahren stellt eine 72-Jährige einem katholischen Geistlichen in Meschede nach. Auch Verfügungen und Urteile stoppen den Liebes-Terror nicht.
Es geht voran in der A44-Baustelle zwischen Werl und Soest
A44-Baustelle
Die Arbeiten in der einstigen „Geisterbaustelle“ auf der A 44 zwischen dem Autobahnkreuz Werl und der Anschlussstelle Soest gehen zügig voran.
Keine Nachtsperrungen mehr auf A44 zwischen Werl und Soest
A44-Baustelle
Gute Nachricht für alle Autofahrer: Die Sperrungen auf der A44 konnten frühzeitig aufgehoben werden, da alle akuten Fahrbahnschäden beseitigt wurden.
Von der A44 in die nächste Baustelle auf der alten B1
Umleitung
Jede Nacht zwischen 21 Uhr und 5 Uhr ist die A44 gesperrt. Autofahrer werden bei Soest umgeleitet. Doch auf der Ausweichstrecke wird auch gearbeitet.
Wie es auf der A44-Baustelle bei Werl jetzt weitergeht
A44-Baustelle
In die Sanierung des 5,3 Kilometer langen Abschnitts der A44 von Werl bis Soest kommt Bewegung. Bauarbeiten sollen im April 2016 abgeschlossen sein.
Sperrung der A44 zwischen Soest und Werl von 21 bis 5 Uhr
Nachtbaustelle
Die A44 wird zwischen Soest und Werl ab Montag bis Samstag, 4. September, jeweils von 21 bis 5 Uhr über Nacht gesperrt. Der Grund sind Bauarbeiten.
Auf Geister-Baustelle geht es nach neun Monaten weiter
Verkehr
Weihnachten gab es einen Wasserrohrbruch, seitdem ist eine Spur der Hohensyburgstraße gesperrt. Passiert ist bisher nichts. Nun tut sich etwas.
Auf der A44-Geisterbaustelle geht's weiter – Neuer Auftrag
A44-Baustelle
Es geht weiter auf der A44-Baustelle zwischen Werl und Soest: Bald übernimmt die Baufirma Oevermann aus Münster die Geisterbaustelle.
Straßen-NRW will
A44-Baustelle
Straßen NRW will die "Geisterbaustelle" auf der A44 zwischen Werl und Soest neu vergeben. Seit Wochen ruht der Betrieb – die Firma Betam ist pleite.
Geisterbaustelle auf der A 44 bei Werl: Neue Auftragsvergabe
A44-Baustelle
Für die "Geisterbaustelle" auf der A44 zwischen Werl und Soest plant Straßen.NRW zügig eine neue Auftragsvergabe. Seit Wochen ruht dort der Betrieb.
Stillstand auf der A44-Baustelle zwischen Werl und Soest
Geisterbaustelle
Die für 7,1 Millionen Euro geplante Fahrbahnsanierung der A 44 zwischen dem Autobahnkreuz Werl und der Anschlussstelle Soest kommt nicht voran.
Kommentare
Funktionen
Fotos und Videos
article
11424434
Das Jahr 2015: Gewinner und Verlierer in Südwestfalen
Das Jahr 2015: Gewinner und Verlierer in Südwestfalen
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/hagen/das-jahr-2015-gewinner-und-verlierer-in-suedwestfalen-id11424434.html
2016-01-03 13:22
2015,Rückblick,Südwestfalen,Volker Fleige,Menden,Hammerschmidt,Landgericht,Arnsberg,Bollermann,A44,Baustelle,Werl,Soest,Wisente,Wittgenstein
Hagen