„Das ist eine Blaupause für Hohenlimburg“

Hohenlimburg..  Ein Discounter für das Hohenlimburger Rathaus? Diese Pläne werden gegenwärtig in der Verwaltung geprüft, weil ein Hagener Investor eine solche Idee vorgestellt hat. Zusätzlich zum Discounter sollen weitere kleine Ladenlokale im Untergeschoss des Rathauses angesiedelt werden. Im ersten Obergeschoss soll dann, wie bisher, der Bezirksbürgermeister seine Geschäfte führen. Und auch der Ratssaal soll erhalten bleiben.

Damit sich dem Discounter ausreichend Platz bietet, ist über einen Anbau in Richtung Parkplatz (Alter Markt) nachgedacht worden.

Knochenfunktion verwirklichen

Dieses Modell soll die für die Innenstadt gewünschte „Knochenfunktion“ verwirklichen.

Auch andere Gemeinden, so Bönen, planen eine ein solches Projekt. Dort mit dem Discounter Lidl.

Der Plan sieht vor, dass die Gemeinde ihr bisheriges Rathaus samt Grundstück an Lidl verkaufen. Das Unternehmen würde, so eine Pressemitteilung, auf der Fläche einen neuen Gebäudekomplex mit Discounter und Büroräumen errichten, die dann von der Gemeinde Bönen gemietet werden. Der Baubeginn ist für 2016 geplant.

In der Presseerklärung heißt es weiter: „Die Kooperation mit Lidl ist eine Chance für Bönen, kostenneu-tral ein neues und energetisch akzeptables Verwaltungsgebäude zu bekommen.“

„Diese Pläne sind doch eine Blaupause für Hohenlimburg“, so ein aufmerksamer Bürger.