Dampfmaschinen aus Urgroßvaters Zeiten

Spielzeug, mit dem eure Großväter oder Ur-Großväter gespielt haben, zeigt eine Ausstellung im Historischen Centrum in Eilpe. „Technisches Spielzeug – Heimliche Botschaften ins Kinderzimmer“ ist diese Schau überschrieben. Zu sehen sind alte Dampfmaschinen, alte Modelleisenbahnen wie der Schienenzeppelin auf dem Foto, alte Schiffe, alte Autos und Kräne aus Metallbaukästen.

Wobei man ehrlich sein muss: Eure Großväter oder Ur-Großväter haben mit solchen Spielzeug nur gespielt, wenn ihre Eltern wiederum ziemlich reich waren. Kinder aus ärmeren Familien – und das waren wohl die allermeisten – konnten sich so teure Spielsachen nicht leisten.

Auch heute ist dieses Spielzeug sehr wertvoll. Weil es selten ist und in Geschäften nicht mehr gekauft werden kann. Ein Sammler, der über viele Jahre hinweg diese Spielsachen zusammengetragen hat, hat dem Historischen Centrum seine Sammlung übergeben. Selbst war er umgezogen und hatte plötzlich keinen Platz mehr für so viel Spielzeug.

Wenn ihr also wissen wollt, mit welchem Spielzeugen früher Jungen (aus wohlhabenden Familien) gespielt haben, dann könnt ihr euch die Ausstellung, die ab Dienstag regelmäßig öffnet, noch bis zum 4. Oktober anschauen. Vielleicht geht ihr mit euren Großeltern hin. Die können euch zu den Ausstellungsstücken bestimmt was erzählen.
Foto: Michael Kleinrensing