CDU fordert Breitbandkoordinator

Die Hagener CDU und die Wirtschaftsjunioren Hagen/EN fordern einen Breitbandkoordinator für Hagen – angesiedelt bei der Wirtschaftsförderung in der Hagen-Agentur. Der CDU-Kreisvorsitzende Christoph Purps und die Bundestagsabgeordnete Cemile Giousouf sehen die Gefahr der Abwanderung von Unternehmen, sollte die mangelnde Breitbandversorgung nicht beseitigt werden. Hagen-Agentur- Geschäftsführer Michael Ellinghaus sieht den Vorschlag differenziert: Um die Breitband-Förderung für die Wirtschaft kümmere sich sein Haus schon jetzt. Wichtiger sei es, einen Zuständigen in der Stadtverwaltung zu benennen, der die Aktivitäten für Privathaushalte koordiniere. So könnten die Initiativen gebündelt werden.

In der Nachbarschaft haben der Märkische Kreis, der Hochsauerlandkreis sowie die Kreise Soest, Olpe und Siegen-Wittgenstein, die Telekommunikationsgesellschaft Südwestfalen (TKG) dafür gegründet.