Bundesverdienstkreuz für Margrit Partenheimer

Hagens Bürgermeister Dr. Hans-Dieter Fischer überreicht das Bundesverdienstkreuz an Margrit Partenheimer.
Hagens Bürgermeister Dr. Hans-Dieter Fischer überreicht das Bundesverdienstkreuz an Margrit Partenheimer.
Foto: WP

Holthausen..  Drei Dinge braucht Mann oder Frau: Kraft, Verstand und Willen. So ein norwegisches Sprichwort. Und Hagens Erster Bürgermeister Dr. Hans-Dieter Fischer ergänzte gestern: „Drei Dinge, die Motor und Triebfeder zugleich für unser Handeln und Tun sind, die aber auch erst durch Ausdauer und Engagement ihren besonderen Wert erhalten. Erst recht, wenn dieser Einsatz zum Wohle der Allgemeinheit erfolgt, noch dazu unter dem Banner des Ehrenamtes!“

Dieses trifft im vollen Umfang auf die Holthauserin Margrit Partenheimer zu, die gestern im Hagener Rathaus das Bundesverdienstkreuz am Bande verliehen bekam. Sie ist Motor und ständiger Impulsgeber in Holthausen. Seit Jahrzehnten engagiert sie sich im kulturellen und sozialen Bereich. Sie setzte sich für ihren Stadtteil Holthausen ein, in dem sie seit vielen Jahren zu Hause ist. Sie hat dort immer Verantwortung übernommen. „Als Mitinitiatorin für den Bau des Holthauser Dorfplatzes oder als Gründerin und Leiterin eines überkonfessionellen Seniorenkreises“, so Dr. Fischer gestern. „Viele Projekte hat Margrit Partenheimer angestoßen. Sie hat sich um das Gemeinwohl verdient gemacht.“

Die Geehrte bedankte sich mit herzlichen Worten, vergaß auch nicht diejenigen zu erwähnen, ohne die sie ihr Wirken hätte so nicht verwirklichen können. Der besondere Dank galt ihrem Gatten Klaus.

Zum Abschluss gab es noch eine große Überraschung. Die Holthauser Kultband „Die Silvesterknaller“ brachten „ihrer Margrit“ zwei Ständchen.