Bürger mit kostenfreiem W-LAN in die Innenstadt locken

Hohenlimburg..  Die Innenstadt befindet sich, gemessen an anderen Kommunen, derzeit im Dornröschenschlaf. Wenig Passanten und viel Leerstand.

Damit dieses nicht so bleibt, hat es in der Vergangenheit zahlreiche Vorschläge gegeben, die derzeit vor allem kommunalpolitisch heiß diskutiert werden. Andreas Murr, Betreiber des „Café am Markt“, führt nun eine ganz neue Idee ins Feld. „Ich glaube, dass es ein interessanter Gedanke wäre, wenn wir in der Innenstadt oder zumindest auf dem Marktplatz kostenfreies W-LAN anbieten würden. Das könnte in den Sommermonaten durchaus dazu führen, dass wir einige Besucher in die Lokale locken können, die dort nicht nur speisen, sondern dann auch kostenlos im Internet surfen können“, erklärt der Gastronom.

In anderen Kommunen, wie beispielsweise Neuenrade, ist das bereits gelebte Praxis. Dort wurden Hot-Spots eingerichtet, die es allen Stadtbesuchern ermöglichen, das kostenfreie Internet zu nutzen.

Bis zum Sommer realisieren

„Wir müssten uns natürlich mit den Gastronomen vor Ort sowie den Einzelhändlern unterhalten, ob sie sich einem solchen Gedanken anschließen würden. Aber es könnte für Hohenlimburg ein zukunftsweisender Schritt sein, der die Attraktivität dieses Städtchens steigern könnte“, so Murr. Seine Idee will er nun der Werbegemeinschaft unterbreiten.

Unklar ist derzeit, welche Kosten ein solches Vorhaben verursacht und wie man es am sinnvollsten umsetzt. Sollten die Wirte und Einzelhändler an einem Strang ziehen, könnte diese Idee möglicherweise schon mit den ersten warmen Sonnenstrahlen zur Realität werden.