Bücherei stellt neues Domizil beim Tag der offenen Tür vor

Das Team des Fördervereins "HohenlimBuch".
Das Team des Fördervereins "HohenlimBuch".
Foto: WP

Hohenlimburg..  Hell und freundlich wirken die neuen Räumlichkeiten der Stadtbücherei Hohenlimburg, die im Sparkassengebäude eine neue Heimat gefunden hat.

Zum Tag der offenen Tür kamen am späten Samstagvormittag zahlreiche Bürgerinnen und Bürger, um sich einen Eindruck vom neuen Domizil zu verschaffen. Lisa Beyer-Brandes (26) kümmerte sich mit kreativ geformten Luftballon-Tieren um die Kinder, während die Älteren im Sortiment der Bücherei stöbern konnten.

„Wir haben unseren Bücherbestand von etwa 26 000 auf 20 000 reduzieren müssen. Dennoch haben wir für jede Generation ein reichhaltiges Angebot“, freute sich Karl-Wilhelm Stadtler, stellvertretender Vorsitzender des Büchereifördervereins „HohenlimBuch“, über die neue Heimat.

Da inzwischen auch das digitale Buch, das sogenannte E-Book, den Markt erobert, will man sich in Hohenlimburg davor nicht verschließen. „Wir werden in naher Zukunft eine Infoveranstaltung organisieren, um unsere Kunden über dieses Angebot zu informieren“, versicherte Stadtler.

Kleine Details sollen noch folgen

Es sind Kleinigkeiten, die noch zu erledigen sind. Der Büchereibetrieb wurde erfolgreich aufgenommen, doch im Eingangsbereich fehlt noch immer das Logo der Bücherei, und auch mit dem kleinen Wasserfall, der von der Decke herabfällt, soll noch einiges geschehen.

Parkplatzsituation erfordert Lösung

„Wir haben uns überlegt, dass wir das Wasser mit Lampen anstrahlen könnten. Über die Farbe sind wir uns noch nicht einig, und der Bezirksbürgermeister hat sich ausdrücklich gegen rot ausgesprochen“, schmunzelte Stadtler.

Als kleines Problem sieht Karl-Wilhelm Stadtler die Parkplatzsituation. Da nun Bücherei- und Sparkassenkunden vor dem Gebäude einen Platz finden müssen, könnte es dort künftig eng werden. Lösungsvorschläge liegen bereits vor. Inwiefern man sich dort mit der Sparkasse einigen kann, steht bislang jedoch noch nicht fest.