Bruck und Oberaich haben fusioniert

Hohenlimburg / Bruck..  Mit 1. Januar haben in Österreich die eigenständigen Gemeinden Bruck an der Mur und Oberaich zur neuen Stadt Bruck an der Mur fusioniert, die sich, so eine Presseerklärung, weiterhin durch bestmögliches Bürgerservice und gelebter Bürgernähe auszeichnen wird.

Alle politischen Funktionäre (Gemeinderäte, Stadträte/Vorstandsmitglieder, Bürgermeister) sind vom Land Steiermark zwischenzeitlich ihrer Funktionen enthoben worden. Ab dem 1. Januar gibt es in der Hohenlimburger Partnerstadt somit keine Gemeinderäte, Stadträte bzw. Gemeindevorstandsmitglieder mehr.

Deshalb hat der Regierungskommissär Hans Straßegger aufgrund einer Bestellung durch das Land Steiermark die Geschäfte der Stadtführung übernommen.

Der neue Gemeinderat wird am Sonntag, 22. März, gewählt. Die konstituierende Sitzung des Gemeinderates mit der Wahl des Bürgermeisters wird voraussichtlich Anfang Mai stattfinden. Daran anschließend konstituieren sich der Stadtrat und die festgelegten gemeinderätlichen Ausschüsse.

15 846 Einwohner im Dezember

Die neue Stadt Bruck an der Mur hatte zum Stichtag 17. Dezember 15 846 Einwohner. Bruck an der Mur hat künftig ein Gemeindegebiet von 85 Quadratkilometern, wovon die ehemalige Stadt Bruck 38 und die ehemalige Marktgemeinde Oberaich 47 umfassen.