„Breckerfelder Eigenheimzulage“ bleibt

Breckerfeld..  Auch im Jahr 2015 wirbt die Hansestadt Breckerfeld wieder mit der „Breckerfelder Eigenheimzulage“ beim Verkauf ihrer Grundstücke im Baugebiet Heider Kopf. Das hat die Stadtvertretung noch in ihrer letzten Ratssitzung des alten Jahres beschlossen.

Breckerfelds Kämmerer André Dahlhaus: „Die Stadt hilft dadurch Familien mit Kindern, ihren Wunsch nach eigenen vier Wänden zu realisieren.“

Maximal 16 000 Euro

Die Breckerfelder Eigenheimzulage ist an folgende Bedingungen geknüpft: Erwerber, die im Jahr 2015 im Baugebiet Heider Kopf ein Grundstück kaufen oder in Erbpacht erwerben, erhalten für jedes ihrer Kinder (leiblich oder adoptiert), das zum Zeitpunkt des Abschlusses der notwendigen Verträge im Haushalt wohnt und das 19. Lebensjahr noch nicht vollendet hat, eine Zulage in Höhe von 4000 Euro.

Dies gilt auch für Erwerber, die von der Stadt ein vorher in Erbpacht vergebenes Grundstück kaufen, für das bislang noch keine Eigenheimzulage von der Stadt gezahlt wurde. Die Eigenheimzulage beträgt maximal 16 000 Euro. Förderzeitraum ist das Jahr des erstmaligen Einzugs der Erwerber und die sieben Folgejahre. Für die im Jahr 2015 abgeschlossenen Verträge wird die Förderung nur gewährt, wenn das geförderte Objekt in den Kalenderjahren 2015 bis 2018 bezogen wird. Die Zulage wird in acht gleichen Raten (500 Euro je Kind) ausgezahlt. Die erste Rate erfolgt sechs Wochen nach Einzug. Voraussetzung ist im Förderzeitraum, dass das Kind/die Kinder zum Stichtag 2. Februar mit Hauptwohnsitz in Breckerfeld gemeldet sind.

Für Kinder, die erst nach dem Einzug geboren werden, erhält der Erwerber eine Zulage, allerdings nur anteilig vom Jahr der Geburt bis zum Ende des Förderzeitraum.

Weitere Informationen zur Eigenheimzulage gibt es unter 02338/80941.