Beklommenheit

Die unfassbare Flugzeugkatastrophe der Germanwings-Maschine hat zu schnellen Reaktionen geführt. So gilt in Deutschland künftig der Grundsatz, dass sich kein Pilot während des Fluges allein im Cockpit aufhalten darf. Nie wieder soll es zu einem Vorfall kommen wie am 24. März beim Flug zwischen Barcelona und Düsseldorf, auf dem 150 Insassen starben.


Die Flüge aus der katalanischen Metropole nach Deutschland stehen seither unter besonderem Augenmerk, vor allem dann, wenn eine Germanwings-Maschine im Einsatz ist. Da mag so manchen Passagier beim Ersteigen der Gangway ein unheimliches Gefühl beschleichen. Auch mein Bruder, der die Strecke nur vier Tage nach der Katastrophe gebucht hatte (mit dem Unterschied, dass nicht Düsseldorf, sondern Stuttgart sein Zielort war), konnte sich von einer gewissen Beklommenheit nicht ganz frei machen.


Die Germanwings-Mitarbeiter wüssten jedoch um die Ängste ihrer Passagiere, berichtete er. Beim Einstieg seien die Fluggäste nicht nur von den Stewardessen, sondern von der gesamten Crew begrüßt worden. Und der Pilot habe die Sorgen der Passagiere mit beruhigenden Worten zu verscheuchen versucht. Ob das bei allen Reisenden gelungen ist, lassen wir mal dahingestellt. Aber es beweist doch Einfühlungsvermögen und Fingerspitzengefühl.