Bei SpVg Olpe startet die Ära Marek Lesniak

Olpe..  Beim Fußball-Westfalenliga-Aufsteiger SpVg Olpe begann am Wochenende die mit Spannung erwartetet Ära von Trainer Marek Lesniak, der in der Bundesliga unter anderem für Bayer Leverkusen und Wattenscheid 09 spielte. Der neue Coach der SpVg Olpe, in der vergangenen Saison noch Konkurrent des SV Hohenlimburg 1910, hat den Meistertrainer Ottmar Griffel abgelöst.

Halbes Dutzend neue Spieler

20 Spieler konnte der neue SpVg-Coach am Kreuzberg begrüßen. Darunter waren auch die Neuzugänge Steffan Hebbeker (FC Lennestadt), Fabian Schulte (A-Jugend), Michel Alfes (VSV Wenden), Alexander Santana (A-Jugend) und Emanuele Catalano (TuS Plettenberg).

Nicht dabei war Neuzugang Fabian Schulte (A-Jugend FV Wiehl), ebenso wie die gestandenen Leistungsträger Denis Huckestein, David Ohm, Philipp Bredebach, Tim Böhl (Urlaub) sowie Torwart Christian Bölker, der erst vergangene Woche von der Fußball-Europameisterschaft der gehörlosen Fußballer aus Hannover zurückkehrte und noch ein paar Tage Pause hat.

Harte Wochen

Und es ging gleich richtig zur Sache. 90 Minuten floss der Schweiß in Strömen im Kreuzbergstadion. Die ersten 20 Minuten wurden die Bahnen auf der Tartanbahn gezogen, dann folgten unter anderem Liegestütze und Torschusstraining. Ganz schön happig bei den hohen Temperaturen und der langen Pause.

„Einige Spieler waren schon ganz schön am pumpen. Das war aber nur ein Aufgalopp. Die nächsten zwei bis drei Wochen werden hart. Erst dann wird Fußball gespielt. Wir müssen etwas für die Fitness tun. Denn wir werden in der Westfalenliga nicht so oft in Ballbesitz sein, sondern werden viel gegen den Ball arbeiten müssen. Da ist Fitness wichtig“, sagt Marek Lesniak.

Am Sonntag, 26. Juli, haben die Olper im Kreuzbergstadion ein Testspiel gegen den SV Hohenlimburg 1910.