Barrierefreie Bushaltestellen

Hagen..  Der Wirtschaftsbetrieb Hagen (WBH) lässt ab Montag, 23. Februar, im Auftrag der Stadt Hagen in der Frankfurter Straße die Bushaltestellen „Cinestar“ auf Höhe der Einmündung Mühlenstraße barrierefrei umbauen. Zusätzlich soll die Gefahrenstelle bei der Überquerung des Zebrastreifens durch das Herstellen einer Querungshilfe entschärft werden.

Die Bushaltestelle stadteinwärts wird verbreitert, so dass eine komplett neue Bordsteinführung notwendig wird. Diese wird barrierefrei mit einem Busbordstein ausgeführt, der zu dem geplanten Blindenleitsystem passt. Der restliche Bushaltestellenbereich wird höhenmäßig mit dem vorhandenen Plattenbelag und dem Regulieren der darunter liegenden Tragschicht angepasst. Bei der Bushaltestelle stadtauswärts handelt es sich bei den Arbeiten im Gehwegbereich lediglich um Umgestaltungsarbeiten des Oberflächenbelages durch das Einbringen der taktilen Leitelemente und Angleichungsarbeiten der darunter liegenden Tragschicht.

Zebrastreifen wird überarbeitet

Vor der Bushaltestelle stadteinwärts wird die Fahrbahn auf gesamter Ausbaulänge saniert. Die Sanierung umfasst die Asphaltbinder- und Asphaltdeckschicht. Zusätzlich wird zwischen den Fahrspuren mittig in der Fahrbahn eine Querungshilfe um den Zebrastreifen hergestellt. Die Markierung des Zebrastreifens wird im Zuge der Maßnahme ebenfalls erneuert, verbleibt jedoch in der bestehenden Flucht.

Der Umbau der Haltestellen erfolgt nacheinander. Mit Behinderungen ist zu rechnen.