Bandcontest-Wettbewerb zu Lenne in Flammen am 9. Mai

Maibritt Engelhardt greift gerne zur Gitarre.
Maibritt Engelhardt greift gerne zur Gitarre.
Foto: WP

Hohenlimburg..  Ein Forum für (junge) Musiker. Das möchte Maibritt Engelhardt den heimischen Nachwuchs-Bands zur Traditionsveranstaltung Lenne in Flammen bieten. Diese findet in diesem Jahr vom 8. bis 10. Mai statt.

Ein Highlight ist der abermalige Singer- oder Songwriter-Contest. Dafür sucht Maibritt Engelhardt noch talentierte Bands, die einmal live vor einem großen Publikum auf dem neuen Marktplatz auftreten wollen.

Bis zum 15. April haben die Bands die Möglichkeit, sich zu bewerben. Per E-Mail (usaterlau@t-online.de) oder per CD. Diese kann im Fachgeschäft „Terlau Uhren, Schmuck, Augenoptik“ an der Freiheitstraße 18 ( 02334 / 92 44 71) abgegeben werden.

„Jede Band“, so Maibritt Engelhardt, „hat ca. 20 Minuten Zeit, sich zu präsentieren. Mit Covermusik. Aber auch mit einem eigenen Song.“ Die siegreiche Band wird durch Publikumsentscheid ermittelt. Das wird durch eine Dezibelmessung entschieden. „Das ist die fairste Lösung. Ansonsten ist es ungemein schwierig, die Gewinner zu küren.“

Und was gibt es zu gewinnen? Die siegreiche Band erhält 100 Euro und die Möglichkeit, am Abend noch einmal auf der Bühne zu stehen und dem Publikum einzuheizen. Der Zweitplatzierte erhält einen Warengutschein in Höhe von 50 Euro und ebenfalls die Chance, für 15 Minuten Bühnenerfahrung zu sammeln.

Tanzetage und Fitnessstudio

Doch es ist nicht nur der Bandwettbewerb, der am Samstag in die Innenstadt locken wird. Am Nachmittag (15 Uhr bis 17 Uhr) möchte Maibritt Engelhardt Schülerbands die Möglichkeit zu einem Auftritt geben, um somit erste Bühnenerfahrungen zu sammeln. Zusätzlich wird die Tanzetage auftreten. Ebenso hat das Gesundheits- und Fitnesszentrum Injoy (Färberstraße) die Teilnahme zugesagt.

Für den Freitagabend hat Maibritt Engelhardt bereits die Zusage einer heimischen Coverformation. Für 22 Uhr ist ein Feuerwerk zum Thema Lenne in Flammen geplant.

Der Sonntag wird kulturell gestaltet: Mit Tai-Chi-Vorführungen der Schülerinnen und Schüler von Ingeborg Flieder und mit Lesungen heimischer Autoren.