AWo-Jecken feiern im Letmather Saalbau

AWO-Hohenlimburg feiert Karneval im Saalbau
AWO-Hohenlimburg feiert Karneval im Saalbau
Foto: WP

Hohenlimburg/Letmathe..  Mit einem dreifachen „AWo Helau!“ begrüßte Karnevalspräsident Peter Rump die Närrinnen und Narren auf der traditionellen Sitzung der AWo-Ortsgruppe Hohenlimburg im Letmather Saalbau und schickte sogleich das Kommando für die erste „Rakete“ des Tages hinterher.

Um 14.33 Uhr nahmen die jecken Feierlichkeiten ihren Lauf. Die Organisatoren stellten erneut ein rund vierstündiges Programm auf die Beine, das mit zahlreichen Höhepunkten gespickt war.

Dabei war dies die erste Karnevalssitzung ohne Gerd Söhnchen, der plötzlich und unerwartet im Vorjahr aus dem Leben schied.

Die Jugend gibt Jugend

„Es musste weitergehen und wir hatten viel vor. Ich denke, dass wir es gut hinbekommen haben“, freute sich die kommissarische Vorsitzende Erika Eschenbach, die auf ein hochmotiviertes Team, bestehend aus etlichen Ehrenamtlichen, setzen konnte.

Mitverantwortlich war erneut das „AWo-Action-Team“, das mit Sketchen und Tänzen für Begeisterung unter den anwesenden Gästen sorgte. Vor fast ausverkauftem Haus jagte eine Darbietung die nächste. Insbesondere die Jugendabteilung des Action-Teams gab sprichwörtlich Vollgas und erntete für ihren „Footloose-Tanz“ langanhaltenden Applaus. Eine Tanzgarde gehört zu jeder Karnevalssitzung zum Standardprogramm. Auch in diesem Jahr marschierten die Gardetänzerinnen und Funkenmariechen vom Elseyer Turnverein erhobenen Hauptes in den Letmather Saalbau ein. Sowohl die kleinen als auch die großen Tänzerinnen zeigten einige Kostproben ihres Könnens. Begleitet wurden sie von Trainer Patrick Hofstadt und Ilona Rehberg, die nach dem Auftritt der rund 20 Tänzerinnen sehr zufrieden waren.

Kinderprinzenpaar besucht AWo

„Es hat alles bestens funktioniert. Wir haben bislang 25 Auftritte absolviert und nehmen demnächst erneut an einigen Turnieren teil“, freute sich der stolze Trainer.

Zu den Höhepunkten des Nachmittags zählte vor allem der Besuch des Hagener Kinderprinzenpaares Fabio I. und Sarah III.. Samt Gefolge und Tanzgarde kam das Prinzenpaar auf die Bühne und überbrachte ein kräftiges „Hagau“. Im Anschluss näherte sich das AWo-Action-Team dem großen Finale. Der Tanz der Frauen und der Tanz der Männer wurde, wie jedes Jahr, von den Gästen sehnsüchtig erwartet. Die Närrinnen tanzten zur Musik von „Moulin Rouge“ und die Männer zeigten eine Aerobic-Performance. Den Abschluss bildete eine Playbackshow.