Außen rum

Nicht nur in Rummenohl, wo Arbeiten an einem Brückenbauwerk seit Wochenbeginn für kilometerlange Umwege für die Menschen jenseits der Volme sorgen, müssen sich Autofahrer derzeit auf eine geänderte Wegführung einstellen.

Zwar ist die Umleitungsstrecke in ihrer Länge nicht mit der im Süden vergleichbar, dafür stockt der Verkehr in Boele zu den Stoßzeiten aktuell stark, weil viele sich noch nicht darauf eingestellt haben, dass man wegen Kanalarbeiten nicht von der Hagener auf die Denkmalstraße abbiegen kann.

Wer mit dem Auto also Richtung Marktplatz vordringen will, wird zurück auf die Ortsumgehung geleitet, um dann später durch den Kreisel, der Richtung Hohensyburg führt, erst ins Ortszentrum vorgelassen zu werden. Durch den Stau im Ortskern entsteht später auf dem Boeler Ring wiederum ein ungewohnter Rückstau.


Nicht nur wegen der Sperrung wäre es besser, gar nicht erst durch das Zentrum, sondern gleich über den Ring zu rollen. Auch, weil die Verwaltung plant, die Hagener Straße bis zur Denkmalstraße mit Inseln und Parkflächen unattraktiver für Durchfahrten zu machen und die Autos auf den Ring zu locken, macht das Sinn. Man könnte schon mal üben . . .