Aus alt mach neu - do it yourself!

Frisch und kreativ starten wir in 2015 mit drei neuen „do it yourself“ Vorschlägen: Schmuckkästchen aus alten Taschenkalendern, Aufbewahrungs-Idee für „besondere Momente“ und einer Schnellanleitung für individuelle Windlichter.

Wie in den vorherigen Artikeln dieser Reihe folgen wir auch hier wieder dem „nachhaltigen upcycling“ Konzept: wir geben also ausgemusterten und gebrauchten Gegenständen einen neuen „Wert“, funktionieren sie zum Teil um und machen daraus praktische und besondere Deko. Garantiert individuell – und in keinem schwedischen Möbelhaus Katalog zu finden.

Schmuckkästchen

Ihr braucht dafür Bleistift, Lineal, Klebe, Cuttermesser und passend zum Jahreswechsel einen abgelaufenen Taschenkalender. Oft sind die ja viel zu schade zum Wegwerfen, weil die Cover zum Beispiel so schön gestaltete Motive haben. Also funktionieren wir sie einfach um:

Zuerst zeichnet man auf der ersten Seite des Kalenders nach Belieben die Größe des Kästchen-Ausschnitts auf. Dann kann man schon beginnen, mit dem Cuttermesser vorsichtig das vorgezeichnete Kästchen herauszutrennen. Am Ende angekommen kann man nun anfangen, die Seiten miteinander zu verkleben und so das innere „Gerüst“ des Kästchens zu fertigen. Man muss dabei nicht jede einzelne Seite miteinander verkleben, jede zehnte bis zwanzigste reicht. Für den Kästchenboden muss man am Schluss nur noch die letzte Seite mit dem Inneneinband verkleben: Fertig!

Alternativ zum Taschenkalender kann man übrigens auch jedes andere Buch mit schönem Einband nehmen, das man entbehren kann.

Besondere Momente bewahren

Vielleicht kennt ihr das auch, dass schöne Momente viel zu schnell vorbeiziehen und dann verblassen. Eine Möglichkeit, diese besonderen Erlebnisse zu bewahren, gemeinsam zu teilen und immer wieder aufleben zu lassen, steht vielleicht bei euch im Vorratskeller: ein Einmachglas. Das sollte möglichst so groß sein, dass es Platz bietet für die kleinen Erinnerungsstücke an diese Momente: also z.B. Konzerttickets, Kinokarten, Fotos, Parfümproben, Anhänger, Steinchen und vor allem Briefchen, in denen ihr von den Erlebnissen schreiben könnt. Dieses „Besondere-Momente“-Einmachglas könnt ihr dann gemeinsam mit/für den Partner/in (Stichwort: Valentinstagsgeschenk...), die beste Freundin oder auch allein für euch selbst machen. Eine kleine Erinnerungsinsel im Einmachglas.

1 - 2 - 3 - Windlicht

Ihr braucht dafür ein altes Glas (Honig, Marmelade..), Zeitung, Schere, Bleistift, Klebstoff und ein Symbol/Motiv, das euch gefällt.

Zuerst schneidet ihr einen Streifen aus der Zeitung aus (etwa so breit, wie das Etikett vorher war). Und dann einfach nur das Motiv auf den Zeitungsstreifen übertragen (vom Herz bis zur New Yorker-Skyline oder dem Eiffelturm) und ausschneiden. Dann auf um das Glas wickeln und festkleben, Kerze rein – und schon erstrahlt das ausgeschnittene Motiv auf dem Windlicht.