Angetrunkener rastet völlig aus

Hagen-Mitte..  Beleidigungen deutlich unter der Gürtellinie und eine Spuckattacke mussten sich zwei Mitarbeiterinnen im Hagener Hauptbahnhof am Samstagmorgen gefallen lassen. Die Bundespolizei machte dem unverschämten Verhalten eines Hemeraners ein Ende und diente fortan selbst als „Blitzableiter“.

39-Jähriger spuckt um sich

Der 39-jährige Italiener hatte am Service-Punkt eine Fahrkarte kaufen wollen. Als er an das Reisezentrum verwiesen wurde, rastete er aus, beleidigte die Mitarbeiterinnen und spuckte gegen die Sicherheitsscheibe. Die beiden 38- und 24-jährigen Frauen stellten Strafantrag wegen Beleidigung. Bundespolizisten ermahnten den Mann und nahmen ihn zur Überprüfung mit auf die Wache.

Die Beleidigungen des mit 2,24 Promille erheblich betrunkenen Mannes richteten sich inzwischen gegen die Beamten. In seiner Wut forderte er sie zum Faustkampf auf. Als sich der 39-Jährige schließlich beruhigt hatte, durfte er die Wache verlassen. Ob er sich nach dem Abklingen seines Rauschzustandes an diesen Morgen noch erinnern kann, bleibt abzuwarten. Eine Aussage zum Tatvorwurf stellte er durch seinen Rechtsanwalt in Aussicht.