Angetrunken nach Kollision vom Unfallort geflüchtet

Emst..  Nach einer Kollision machte sich ein angetrunkener Unfallverursacher aus dem Staub. Am Samstag gegen 17 Uhr fuhr ein grüner VW-Polo mit hoher Geschwindigkeit von der Straße „Wasserloses Tal“ auf den dortigen Aldi-Parkplatz. Hier rammte der Fahrer zwei parkende Pkw, stieg aus und verließ den Parkplatz fluchtartig. Beim Verlassen der Unfallstelle hörte eine Zeugin noch, wie der Mann sagte, dass er die Polizei rufen und seine Freundin holen wolle. Kurze Zeit nachdem er verschwunden war, erschien tatsächlich eine Frau an der Unfallstelle und schaute sich das Unglück an. Der eingetroffenen Polizei gegenüber gab sie an, dass ihr Freund den Unfall verursacht habe und dieser jetzt zu Hause sei. Der 32-Jährige wurde aufgesucht und mit zur Polizeiwache genommen. Da er stark unter Alkoholeinwirkung stand, wurde eine Blutprobe entnommen und sein Führerschein sichergestellt. Alle beteiligten Pkw mussten abgeschleppt werden. Der Gesamtsachschaden liegt bei 11 500 Euro.

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE