Alda: „Keine Verschlechterung bei ICE-Verbindung“

Hagen..  Nach Darstellungen in Leserbriefen über eine Loslösung des Hauptbahnhofs Hagen vom Netz der Bahn hat der Landtagsabgeordnete Ulrich Alda (FDP) mit dem Konzernbevollmächtigten der Deutschen Bahn AG für NRW Reiner Latsch gesprochen. Gegenstand des Gesprächs, so Alda, seien die ICE-Linie 10 und der Rhein-Ruhr-Express (RRX ) gewesen.

Zum RRX erklärt Alda: „Dazu wurde 2006 eine Bundesstudie erstellt, die den Zug von Köln über Duisburg, nach Dortmund durch das Ruhrgebiet führen soll. Von einem ‘Abhängen’ Hagens kann also nicht gesprochen werden.“ Aktuell liefen die Ausschreibungen des VRR zu dieser Strecke.

Weiterer ICE nach Hamburg

Zu ICE-Linie 10 habe Latsch erklärt, dass diese im Jahr 2015 genau wie 2014 fahren würden. Alda: „Von einer weiteren Fahrplanausdünnung ist nichts bekannt. Im Gegenteil, seit Juni 2014 ist ein weiterer ICE bis Hamburg im Einsatz. Abfahrt 21.01 Uhr mit Ankunft in Hamburg um 0.15 Uhr – dieser Zug fuhr bis Mai 2014 nur bis Dortmund.“