Akademie der Sparkassen erhält Burghof

Dortmund..  Die Pläne für die Sparkassen-Akademie in und an der Hörder Burg am Dortmunder Phoenixsee nehmen Formen an. Der Gestaltungsbeirat der Stadt beschäftigte sich jetzt mit den Entwürfen.

Und dabei gab es grundsätzlich Beifall für das Konzept aus dem Hörder Architekturbüro Schamp und Schmalöer. Das sieht ein Ensemble aus alten und neuen Gebäuden um einen grünen Burghof vor, der gewissermaßen zum Bindeglied zwischen Phoenixsee und Hörder Altstadt wird.

Mit Mensa und Hotel

Der Neubau für die Sparkassen-Akademie entsteht als Anbau südlich der alten Hörder Burg – als vier- bis fünfgeschossiges Gebäude. Hier ist außer für Schulungs- und Büroräume der Akademie auch Platz für eine Aula mit rund 400 Plätzen. Im Erdgeschoss entsteht eine Mensa, die sich mit einer Außenterrasse zum Burghof öffnet. Zweiter Neubau ist weiter westlich ein L-förmiges Gebäude für ein Hotel mit 120 Zimmern entlang der Faßstraße.

In der Höhe orientieren sich die Neubauten an der alten Hörder Burg. Man bleibe dabei sogar unter den baurechtlichen Möglichkeiten, betonen die Investoren von der Firma Diag und Architektin Susanne Schamp.