Kommentar

Absage an früher

Es ist die klare Absage an das, was das Unifest bei seinen letzten Auflagen geworden war. Eine Art Springefest in klein. Zu der Uhrzeit, zu der am 19. Juni Schluss sein soll, schlugen viele Unifest-Gänger früher erst auf. Vorher irgendwo warmgelaufen, feierten viele junge Leute gerne auf dem Campus weiter. Ein beliebtes Fest, bei dem übrigens nie etwas passiert ist.

Jetzt die Light-Variante. EinTag mit universitärem Anstrich und softem Ausklang. Bleibt zu hoffen für die Organisatoren, dass die vielen tausend Menschen früher nicht nur wegen des Diskoteils gekommen sind – und dass um 22 Uhr auch wirklich Schluss ist.

Mike Fiebig