71er unterliegen bei der Wetteraner Drittvertretung

Basketball-Bezirksliga: BG Harkortsee III – TV Hohenlimburg 1871 65:62 (19:15, 10:21, 11:16, 25:10). Sehr angefressen verließ TV 1871-Spielertrainer Richard Grandke-Jurczuk nach der unnötigen Niederlage die Halle. „Die lange Osterpause tat nicht gut. Unser Rhythmus ging flöten, und teilweise war die Kondition bei einigen nicht auf Liganiveau“, ärgerte sich der Coach.

Mit gerade einmal sechs Spielern traten die Hohenlimburger bei der Spielgemeinschaft aus Vorhalle und Wetter an. Im ersten Durchgang starteten die Gäste schwach, steigerten sich aber in den Durchgängen zwei und drei. „Leider haben wir hier verpasst, den Sack zuzumachen“, so Richard Grandke-Jurzcuk. Mit 14 Zählern lagen die 71-er schon in Front, vergaben aber viele einfache Möglichkeiten.

Das letzte Viertel verlief – so bezeichnete es Richard Grandke-Jurczuk – „unterirdisch“. „Ich bin wirklich sehr enttäuscht und hoffe, das wir gegen Haspe nochmal ein positives Erlebnis mitnehmen aus dieser sehr schwierigen Saison“, sagt Richard Grandke-Jurczuk. Das letzte Saisonspiel findet am 30. April in der Sporthalle Quambusch bei der Drittvertretung des SV Haspe statt.

TV 1871: Grandke-Jurczuk (9), Cwienk (4), Schmacke (24), Rörig (8), Hartmann (4), Pfeifer (13).