Das aktuelle Wetter Hagen 1°C
Messerstecherei Hagen

18-Jähriger aus Hagen als Tatverdächtiger der Messerattacke ermittelt - Noch auf der Flucht

09.11.2012 | 15:02 Uhr
Funktionen
18-Jähriger aus Hagen als Tatverdächtiger der Messerattacke ermittelt - Noch auf der Flucht
Am Tatort der Messerattacke im Hagener Bahnhofsviertel nahm die Polizei unmittelbar ihre Ermittlungen auf.Foto: Ralf Bodemer

Hagen.  Die Identität des mutmaßlichen Täters einer Messerattacke am Hagener Bahnhofsviertel scheint geklärt zu sein. Nach zahlreichen Hinweisen aus der Bevölkerung ist die Polizei sicher, dass es sich um einen 18-jährigen Mann aus Hagen handelt. Sein Name steht bereits in einer anderen Ermittlungsakte der Hagener Kriminalpolizei.

Nach der Messerattacke im Hagener Bahnhofsviertel suchte die Polizei mit einem Foto aus einer Videoüberwachungskamera nach dem Tatverdächtigen. Der junge Mann soll am Montag, 5. November 2012, versucht haben, einem 34-Jährigen die Kehle durchzuschneiden. Hintergrund war offenbar ein Streit im Drogen-Millieu. Das Opfer lag mehrere Tage im Koma. Mittlerweile ist der 34-Jährige außer Lebensgefahr.

Dank der Veröffentlichung des Fotos mit dem mutmaßlichen Täter in den Medien sind zahlreiche Hinweise bei der Hagener Polizei eingegangen. Er ist für die Ermittler kein Unbekannter.

Im Rahmen einer erkennungsdienstlichen Behandlung nach einem Raubdelikt war im Januar 2011 das hier gezeigte Foto von ihm erstellt worden.

Die Polizei sucht diesen 18-jährigen Mann aus Hagen. Wer kann Angaben zu seinem Aufenthaltsort machen? Foto: Polizei

Es handelt sich bei dem Gesuchten um einen 18-Jährigen aus Hagen, der nach dem schweren Verbrechen vom vergangenen Montag offenbar untergetaucht oder auf der Flucht ist. Deshalb bittet die Polizei erneut um Unterstützung der Bevölkerung und fragen: "Wer kann Angaben zum derzeitigen Aufenthaltsort des Gesuchten machen?" Hinweise erbittet die Hagener  Polizei unter der Telefonnummer: 02331-986-2066.

Aus dem Ressort
Gericht entscheidet – Mieter müssen raus aus rosa Haus
Rosa Haus
Es ist derzeit der größte Aufreger in Hagen: Das rosa Haus, das der Bahnhofshinterfahrung im Weg steht. Am Donnerstag entschied das Landgericht: Die...
Hagener Osthaus-Museum zeigt Hundertwasser-Werke
Kunst
„Die gerade Linie ist nicht nur seelenlos, sie ist auch gottlos.“ So lautete eine Überzeugung des Universalkünstlers Friedensreich Hundertwasser.
Garenfelder Einigung zu Umspannwerk unterschrieben
Energie
Die Mediationsvereinbarung zwischen der Garenfelder Bürgerinitiative und dem Netzbetreiber Amprion, die den Streit um das neue Umspannwerk in dem Ort...
Schlagzeug-Projekt begeistert Publikum in Hagen
Musik
Marimbaphon, Kuhglocke und Steeldrum spielen die Hauptrolle in Toru Takemitsus Konzert für fünf Soloschlagzeuger und Orchester.
Spannendes über den alten Adelssitz
Werdringen
Über das Wasserschloss Werdringen wurde schon eine Menge geschrieben, und mit Sicherheit gibt es zahlreiche Fotografien des stattlichen Anwesens, das...
Fotos und Videos
Karnevalsabend in Boelerheide
Bildgalerie
Heidefreunde
Hagen ist bunt
Bildgalerie
Demonstration
Phoenix gegen Ulm 96:98
Bildgalerie
Basketball
Einsatzkräfte proben auf Brücke
Bildgalerie
Feuerwehr
article
7275660
18-Jähriger aus Hagen als Tatverdächtiger der Messerattacke ermittelt - Noch auf der Flucht
18-Jähriger aus Hagen als Tatverdächtiger der Messerattacke ermittelt - Noch auf der Flucht
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/hagen/18-jaehriger-aus-hagen-als-tatverdaechtiger-der-messerattacke-ermittelt-noch-auf-der-flucht-id7275660.html
2012-11-09 15:02
Hagener Polizei,Hagen,Bahnhofsviertel,Messerattacke,Fahndung,Hinweise,Verbrechen
Hagen