17-Jährige aus Unna im Zug geschlagen und beraubt

Foto: ddp/Sascha Schuermann
Was wir bereits wissen
Eine 17-jährige Frau aus Unna wurde von einem jungen Mann während einer Zugfahrt geschlagen und beraubt. Der betrunkene Mann konnte im Hagener Hauptbahnhof festgenommen werden. Zeugen hatten gehört, wie er sich mit der Tat gebrüstet hatte.

Hagen.. Samstagnacht wurde eine junge Frau aus Unna Opfer eines Raubes. Ein 21-Jähriger aus Delmenhorst schlug die Jugendliche nach Angaben der Bundespolizei und stahl ihr anschließend die Geldbörse. Ein Zeuge alarmierte die Bundespolizei in Hagen. Diese konnte den Mann im Hagener Hauptbahnhof vorläufig festnehmen.

Die 17-Jährige fuhr mit dem Regionalexpress in Richtung Dortmund. Auf Höhe Ennepetal wurde sie aus einer Gruppe Jugendlicher heraus von einem 21-jährigen Mann beleidigt und anschließend ins Gesicht geschlagen. Ein Zugbegleiter alarmierte die Bundespolizei in Hagen. Die Beamten nahmen sich der 17-Jährigen an. Erst als die Polizei die Personalien der jungen Frau aufnehmen wollte, stellte die 17-jährige fest, dass ihre Geldbörse fehlte.

Mit der Tat gebrüstet

Kurz nachdem die junge Frau die Wache verlassen hatte, wurde die Bundespolizei zu einem Schnellrestaurant im Hauptbahnhof Hagen gerufen. Vor diesem stritten sich die 17-Jährige und ein 21-jähriger Mann aus Delmenhorst. Nach Angaben der jungen Frau handelte es sich um den Täter. Der Tatverdächtige wurde vorläufig festgenommen und von der Bundespolizei befragt. Es stellte sich heraus, dass er sich mit der Tat gebrüstet hatte, was wiederum ein Zeuge der Bundespolizei mitgeteilt hatte.

Die Geldbörse wurde bei dem Mann allerdings nicht gefunden. Ein Alkoholtest bei ihm ergab einen Promillewert von 2,1. Gegen den Mann wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung und Diebstahl eingeleitet. Beamte fuhren das junge Opfer zu seinen Eltern nach Hause.