Das aktuelle Wetter Hagen 12°C
Kirchengemeinde

100 Jahre Pauluskirche

10.12.2010 | 18:40 Uhr
100 Jahre Pauluskirche
100 Jahre Paulusgemeinde Wehringhausen v.l. Kirchenmusiker Frank Förster, Friedrich-Wilhelm Kruse, Elsbeth Keller (offene Altenarbeit), Markus Wessel, Elke und Martin Schwerdtfeger.

Wehringhausen. Ehrwürdig ragen ihre Türme in den Himmel über Wehringhausen. Dort oben hängen auch ihre drei Glocken mit den Namen „Glaube“, „Liebe“ und „Hoffnung“. Unter dem Titel „100 Jahre glauben, lieben, hoffen“ steht 2011 auch das Jubiläumsjahr der evangelischen Pauluskirche.

Den runden Geburtstag des 1911 in neobarockem Stil erbauten Gotteshauses wird die Gemeinde genau am 22. Juni mit einem Festgottesdienst und einem Empfang feiern. Doch bei der Vorstellung des Jubiläumsjahres machte Pfarrerin Elke Schwerdtfeger schnell deutlich: „Wir begehen zwar den Geburtstag eines Bauwerkes. Wichtiger als die Steine sind uns aber die Menschen, in deren Leben diese Kirche eine Rolle spielt.“ Daher habe ein Arbeitskreis von zahlreichen festen und ehrenamtlichen Mitarbeitern für das kommende Jahr ein attraktives Programm ausgearbeitet, das nicht nur für die Gemeindemitglieder gedacht ist. „Wir möchten alle Hagener zu Festen und hochwertigen Konzerten, Gottesdiensten und theologischen Gesprächen und Vorträgen einladen“, so Jugendreferent Markus Wessel. Der Startschuss ins Jubiläumsjahr fällt bereits am 9. Januar mit einem ökumenischen Konzert in der Kirche und setzt sich am 14. Januar mit einem Gospel-Konzert und dem Stargast Kathy Kelly fort. Karten (20 Euro) gibt es ab sofort im Vorverkauf und dazu natürlich das Programmheft, in dem alle Jahresveranstaltungen aufgeführt sind. Wer es noch bequemer haben möchte, der sollte sich jetzt schnell einen wunderschönen Fotokalender (10 Euro) sichern, den die Gemeinde zum Jubiläum herausgebracht hat. Monat für Monat werden darin nicht nur das Geburtstagskind und die zahlreichen Aktionen und Generationen der Gemeinde ins rechte Licht gerückt, auch die Veranstaltungstermine sind im Kalender aufgeführt. Wie am 11. März, an dem Pfarrer Martin Schwerdtfeger unter dem Titel „Zu Gast bei Paulus“ ins Gemeindehaus einlädt und an den Apostel erinnert, der auch in weiteren Veranstaltungen im Mittelpunkt stehen wird.

So können sich 4000 Gemeindemitglieder, darunter rund 350 ehrenamtliche Helfer, auf ein ereignisreiches Jubiläumsjahr freuen. „Wir können uns hier glücklich schätzen, dass der Zusammenhalt und das Engagement vieler Gemeindemitglieder so etwas möglich machen“, freut sich Friedrich-Wilhelm Kurse als Mitglied des Presbyteriums auf das 100. Paulus-Jahr in Wehringhausen.

Von Andreas Reitmajer



Aus dem Ressort
Eine Watschn für die Nord-Politiker
Denkmalschutz
Die Bauabteilung im Hagener Rathaus hat der Bezirksvertretung Nord eine ordentliche Watschn verpasst. Die Mitglieder des Gremiums hätten es nicht ablehnen dürfen, die Turnhalle in der Nöhstraße unter Denkmalschutz zu stellen.
Eröffnung wahrscheinlich erst Mitte November
Rathaus-Galerie
Beim Bummel durch die teileröffnete Rathaus-Galerie wird auf den ersten Blick kaum sichtbar, mit welchem Hochdruck derzeit hinter den Kulissen an der noch mangelhaften Gebäudetechnik montiert wird. „Die Arbeiten gehen zügig voran“, versichert André Haase, Geschäftsführer des Projektentwicklers GEDO.
Museum senkt die Stromrechnung um 60.000 Euro
Einsparung
Fünf Jahre nach Eröffnung des Schumacher-Museums scheint man dem enormen Energieverbrauch im Kunstquartier endlich Herr zu werden. Ein EU-Projekt verspricht ein Einsparpotenzial von 30 Prozent und somit 60.000 Euro jährlich.
Weniger Hausaufgaben – G8-Schüler sollen entlastet werden
Schule
Der Runde Tisch, der von Ministerin Sylvia Löhrmann im Frühjahr einberufen worden ist, schließt die Abkehr vom Turbo-Abitur aus. Dafür soll es in Zukunft für die Gymnasiasten weniger Hausaufgaben und weniger Nachmittagsunterricht geben. Doch es gibt auch Kritik an den Vorschlägen.
Gewicht beim Auto – Der Trend geht wieder nach unten
Autozulieferer
Jahrelang wurden Autos beim Generationswechsel von Fahrzeugmodellen stets schwerer. Dank Fortschritten im Karosseriebau ist das nicht mehr so. Vor allem weil Gewicht gespart werden muss, um Abgase zu reduzieren.
Fotos und Videos
WP-Schützenköniginnen
Bildgalerie
Preisverleihung
Eröffnung der Rathaus-Galerie geplatzt
Bildgalerie
Brandschutz
Blick in die neue Galerie
Bildgalerie
Rathaus-Galerie
Phoenix Hagen gegen Bayern München
Bildgalerie
Basketball