Zum Ferienende gibt’s in Gladbeck wieder „Umsonst & Draußen“

Bei gutem Wetter macht „Umsonst und Draußen“ richtig Spaß.
Bei gutem Wetter macht „Umsonst und Draußen“ richtig Spaß.
Foto: WAZ FotoPool
Was wir bereits wissen
Am 7. August laden die Veranstalter auf den Willy-Brandt-Platz ein. Fünf Musiker und Bands sind dabei. Natürlich auch Rainer Migenda.

Gladbeck.. Die Sommerzeit ist die Zeit der Open-Air-Veranstaltungen. Ein fester Programmpunkt ist dabei in Gladbeck das Musikfestival „Umsonst & Draußen“. Pünktlich zum Ferienabschluss am Freitag, 7. August, gibt’s von 18 bis 24 Uhr auf dem Willy-Brandt-Platz vor dem Rathaus Musik satt – und das für die Besucher zum Nulltarif.

Zurück zu den Anfängen ist diesmal das Motto: Denn wie zu den Anfängen von „Umsonst & Draußen“ wird auch die elfte Auflage des Festivals mehrheitlich von heimischen Musikschaffenden gestaltet. Es treten auf:

Das sind die Bands und Musiker

Das „Duo TaktVoll“ mit Stephanie Lotz aus Gladbeck (Gesang) und Andreas Wagener aus Wetter (Gitarre). Die beiden ordnen sich selbst in die Rubrik „Gesucht, gefunden!“ ein. Und warum das so ist, das hört man gleich nach den ersten Tönen an der außergewöhnlichen Harmonie, die das Duo zwischen Gesang und Gitarre entstehen lässt. Das Repertoire ist breitgefächert: Es umfasst Evergreens aus der Jazz-, Pop-, Rock- und Soulszene ebenso wie einige „Herzensstücke“ der beiden Protagonisten.

Im Abschluss übernimmt der Gladbecker Sänger und Gitarrist Florian Nienerza die Rathausbühne. Sein gefühlvoller Auftritt trägt den Untertitel „gesungene Poesie“. Neben bekannten Songs deutscher Interpreten – beispielsweise Tim Bendzko, Andreas Bourani und anderen – wird der junge Interpret auch einige Eigenkompositionen vortragen.

Fetzig, romantisch, nachdenklich

In der heimischen Kulturszene sind die Sängerin Katja Slawitsch und die Pianistin Katharina Naglav aus Gladbeck als vielbeachtetes „Duo ZEITEN-los“ bekannt. Vor dem Rathausportal präsentieren sich die Künstlerinnen durchweg von ihrer modernen Seite und haben eigens für das Open-air-Festival einen Mix aus Musical und Popmusik zusammengestellt. Die Songs werden musikalisch abwechslungsreich präsentiert. Mal mit Klavier-, mal in der Originalbegleitung: fetzig, aber auch romantisch oder nachdenklich.

Der Entertainer Simon Krebs bringt seine Show „Elvis und Evergreens“ im zeitgemäßen Sound auf die Bühne. Jeder Oldie-Fan der die Hits von Elvis, Neil Diamond oder sonstigen internationalen Show-Größen textsicher mitschallern oder auch mal wieder die Hüften kreisen lassen möchte, ist hier bestens aufgehoben.

Das Ende des Abends gehört Rainer Migenda und seinen Freunden. Die Songauswahl wird spontan getroffen. Die Truppe ist mit den Augen und den Ohren so nah beim Publikum, dass sie jede Stimmung, (fast) jeden Wunsch registrieren und musikalisch direkt umsetzen.