Wieder zwei Gleisüberquerer am Bahnhof Ost erwischt

Bahnhof Ost , an der Bahnhofstraße , Foto: Ulla Michels
Bahnhof Ost , an der Bahnhofstraße , Foto: Ulla Michels
Foto: WAZ
Bundespolizei stellte zwei Männer und verwarnte sie mit Bußgeldern für unerlaubtes Queren der Gleise. Warnung vor Lebensgefahr.

Gladbeck..  Zwei Männer (18 und 34 Jahre alt) erwischte die Bundespolizei am Montag, als sie die Gleise am Haltepunkt Bahnhof Ost überquerten. Wie schon häufiger berichtet, wird der Weg über die Gleise gern als Abkürzung genutzt. Wer das macht, begeht jedoch eine Ordnungswidrigkeit und bringt sich dazu in Lebensgefahr. Die zwei erwischten Gleisquerer wurden mit einem Bußgeld verwarnt.

Die Bundespolizei warnt anlässlich dieses Vorfalls und eines weiteren in Haltern-Sythen erneut eindringlich vor den Gefahren des unerlaubten Überquerens von Bahngleisen. Sie weist darauf hin, dass sich Züge fast lautlos nähern und je nach Windrichtung oft sehr spät wahrgenommen werden.

Zu bedenken ist auch, dass der Bremsweg eines Zuges bei 100 km/h bis zu 1000 Meter betragen kann – und ausweichen können Züge nicht. Wer sich auf Fahrpläne verlässt, übersieht, dass außerplanmäßige Zugfahrten (z.B. Güterzüge) nicht auf öffentlichen Fahrplänen vermerkt werden.

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE