Werner Buschkowski war zehn Jahre SPD-Ratsherr

Werner Buschkowski erinnert sich noch genau, dass unter Tage zwischen kalter und heißer Arbeit unterschieden wurde. „Bei über 27,5° galten die Bedingungen für heiße Arbeit, dann war die Arbeitszeit auf sieben Stunden begrenzt.“ Vor Kohle war man dann – abzüglich der Zeit, bis man vor Ort war – mitunter nur 5,5 Stunden.

Der Braucker hat immer über seinen Tellerrand geschaut: Er engagierte sich in der Gewerkschaft genauso wie in der Braucker SPD. Nach seiner Zeit aufm Pütt war er zehn Jahre lang SPD-Ratsherr.