Das aktuelle Wetter Gladbeck 3°C
Rat und Hilfe

Wenn die Mietwohnung kalt bleibt

22.01.2013 | 23:59 Uhr

Gladbeck. „Seit dem 13. Januar sitzen wir in einer kalten Wohnung. Wir haben den Vermieter des Öfteren angeschrieben, aber es tut sich nichts. Im Gegenteil, es wird immer kälter“, wendet sich eine Mieterin aus Brauck an die WAZ. In der Wohnung habe sie im Schnitt eine Temperatur von 15 Grad gemessen „nur 14 Grad sind es im Kinderzimmer und 13 Grad im Bad“, berichtet die Mutter eines sieben Monate alten Babys. Die Miete werde immer pünktlich bezahlt, versichert die Frau und bittet, „wenn Sie eine Möglichkeit sehen, uns in irgendeiner Weise zu helfen – und sei es mit einem guten Rat – zögern sie bitte nicht“.

Die Redaktion hakte bei einem Experten nach, dem Fachanwalt für Mietrecht Alexander Unkel.

1. Wie warm sollte eine Mietwohnung zumindest werden?
Der Vermieter ist verpflichtet, die mitvermietete Heizungsanlage in betriebsbereitem Zustand zu halten. Die Rechtsprechung geht davon aus, dass bei Wohnräumen eine Mindesttemperatur von 20 °C zu gewährleisten ist. Allerdings ist der Vermieter berechtigt, in der Nacht die Heizung aus Energieeinspargründen herunterzuschalten.

2. Welche Möglichkeiten hat der Mieter, wenn die Mietwohnung kalt bleibt?
Stellt der Mieter fest, dass die Temperaturen nicht erreicht werden bzw. nicht erreicht werden können, kann er den Vermieter hierauf in Anspruch nehmen. Dem Mieter steht ein Anspruch auf Beseitigung dieses Mangels zu. Dabei hat der Mieter dem Vermieter den Mangel anzuzeigen mit der Aufforderung zur Beseitigung innerhalb einer konkret bestimmten Frist. Dabei muss die Frist zur Mängelbeseitigung angemessen sein.

3. Gelten im kalten Winter besondere Bedingungen?
In den Wintermonaten ist eine besondere Dringlichkeit gegeben, die sich verstärkt, wenn z.B. kleine Kinder in der Wohnung wohnen. Dann können auch Fristen von nur mehreren Stunden oder einem Tag angemessen sein. Sodann steht dem Mieter das Recht zu, im Rahmen der Ersatzvornahme mögliche Reparaturen selber auf Vermieterkosten durchführen zu lassen.

4. Ist Mietminderung möglich?
Die Minderung richtet sich immer nach der konkreten Beeinträchtigung der Nutzung der Mietwohnung, z.B., ob alle Räumlichkeiten beeinträchtigt? Im Weiteren steht dem Mieter bei nicht erfolgter Mängelbeseitigung auch das Recht zu, die Wohnung zu kündigen. Empfehlenswert sei einen Rechtsbeistand einzuschalten, um die genaue Vorgehensweise zu klären.

Marcus Esser

Kommentare
Funktionen
Aus dem Ressort
Es war nicht immer alles Gold in hundert Jahren Bergbau
Zechen in Gladbeck
Jenseits aller Zechenromantik produzierten die Pütts auch Leid und Belastung. In den Gladbecker Gruben hatten die Kumpel mit Problemen zu kämpfen.
Gewerbeflächen sind in Gladbeck ein knappes Gut
Wirtschaft
Rund zehn Hektar stehen noch für Ansiedlungen zur Verfügung. Wirtschaftsförderung setzt auch auf interkommunale Zusammenarbeit in der Region.
10 000 Euro für neue Bäume aus der WAZ-Aktion
Sturmschäden
Spendengeld auch vieler Leser zur Wiederaufforstung der „Ela“-Sturmschäden wird jetzt an die Stadt Gladbeck überwiesen
Schüler aus Italien zu Gast am Ratsgymnasium in Gladbeck
Schüleraustausch
Vom italienischen Maglie nach Gladbeck. Das Ratsgymnasium hatte Gäste aus Italien zu Besuch. Die Jugendlichen wurden auch im Rathaus empfangen.
Ex-WAZ-Sportchef Hans-Josef Justen 71-jährig verstorben
Nachruf
Er erlebte Olympische Spiele und Fußballweltmeisterschaften als Berichterstatter. Jetzt ist der Gladbecker Hans-Josef Justen 71-jährig verstorben.
Fotos und Videos
Tolles Tanzspektakel
Bildgalerie
Up to Dance
Künstler zeigen Werke
Bildgalerie
Alte Spedition
article
7512160
Wenn die Mietwohnung kalt bleibt
Wenn die Mietwohnung kalt bleibt
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/gladbeck/wenn-die-mietwohnung-kalt-bleibt-id7512160.html
2013-01-22 23:59
Gladbeck