Das aktuelle Wetter Gladbeck 10°C
Serie „Straßen der Stadt“

Waterhuck erinnert an einen alten Flurnamen

06.08.2012 | 18:04 Uhr
Waterhuck erinnert an einen alten Flurnamen

Gladbeck. Die Straße Waterhuck gehört zu den neueren im Stadtgebiet. Sie wurde erst 2001 angelegt für ein neues, kleines Wohngebiet. Und sie ist eine ganz besondere Straße.

Denn eigentlich sind es zwei kleine, etwa 200 Meter lange Straßen, verbunden durch eine Querverbindung, die den Namen Waterhuck tragen. Sie sind die Erschließungswege für das vor rund zehn Jahren geschaffene kleine Wohnviertel zwischen Hering- und Breukerstraße, die komplett verkehrsberuhigt sind.

Den Namen fand die Stadt in Zusammenarbeit mit dem Heimatverein. Waterhuck ist ein alter Flurname aus Brauck, der auf eine erhöhte Stelle, einen „Huckel im Wasser“ im ehemals sumpfigen Braucker Gelände zwischen Hahnenbach, Emscher und Boye hinweist.

Dieser Huckel war eine Landzunge, die sich vom heutigen Rosenhügel Richtung Süden zog und trocken blieb, wohingegen die Flächen rundherum immer wieder von den Bächen, die zur Emscher im Süden flossen, überflutet wurden.

Auf diesem „Huckel“ siedelten die Menschen gern, weil die Böden dort besser zu bearbeiten waren, weiß Heimatexperte Heinz Enxing. Später wurde aus Waterhuck „eine Großflur im südlichen Zipfel von Gladbeck“, so Enxing.

Schon in der Urkarte Gladbecks von 1823 ist der Name zu finden, allerdings ohne „c“, macht der Heimatverein auf eine kleine Besonderheit aufmerksam.

GM



Kommentare
Aus dem Ressort
Parken auf dem Marktplatz Stadtmitte bleibt bestehen
Innenstadt
Das Parken auf dem Marktplatz in Stadtmitte, bislang in der Versuchsphase, wird es auch künftig und auf Dauer geben. Möglicherweise sogar auf der gesamten Platzfläche. „Das können wir uns durchaus vorstellen“, so SPD-Fraktionschef Michael Hübner zur WAZ und findet Unterstützung.
35.000 Autofahrer fahren mit altem Moers-Kennzeichen
Altkennzeichen
Die Wiedereinführung von Auto-Altkennzeichen in NRW scheint sich zum Erfolgsmodell zu entwickeln. Seit 2012 seien schon fast 250.000 Autofahrer auf eines der historischen Kennzeichen umgestiegen, sagt NRW-Verkehrsminister Groschek. Besonders beliebt sind die Altkennzeichen aus Moers.
A 52 - Bürgerforum Gladbeck begrüßt Beschluss des Rats
Autobahn
Voristzender Matthias Raith wertet die eindeutige Positionierung der Gladbecker Politik und die Forderung nach einer Aussetzung des Planfeststellungsverfahrens für den A 52-Ausbau und Autobahnkreuz auf Gladbecker Stadtgebiet positiv. Das Bürgerforum fordert von Land und Bund, bei einer Planung für...
Gewalttätiger Fußballfan warf mit Bierdose nach Gladbeckerin
Bundespolizei
Es passierte nach dem Spiel Arminia Bielefeld II gegen Rot Weiß Ahlen. Auf der Heimfahrt Samstag in einem Regionalexpress hat ein Fan der Ahlener mit einer Bierdose nach einer 24-jährigen Gladbeckerin geworfen. Mitreisende leisteten Erste Hilfe. Der Ahlener ist als gewalttätiger Fußballfan bekannt.
Johanna Tierling brilliert bei Orgeltagen in St. Lamberti
Musik
Die Meister-Organistin Johanna Tierling präsentierte bei ihrem Konzert in der Gladbecker St. Lamberti-Kirche einen faszinierenden Querschnitt der Orgelmusik mit Werken von Nikolaus Bruhns, Johann-Sebastian Bach, Jehan Alain und Max Reger. Ein Höhepunkt der Gladbecker Orgeltage.
Das Parken in der City von Gladbeck soll teurer werden
Höhere Parkgebühren in der Innenstadt - macht das Sinn?

Höhere Parkgebühren in der Innenstadt - macht das Sinn?

 
Fotos und Videos
Gladbeck von oben
Bildgalerie
Aus der Luft
Familientag
Bildgalerie
Weltkindertag
Köngisschiessen
Bildgalerie
Schützenfest
Grünröcke ziehen durch Zweckel
Bildgalerie
Schützenumzug