Verlassenes Wohnhaus in Gladbeck wuchert immer mehr zu

Langsam aber sicher wächst das Haus komplett zu. Die Einfahrt mit dem alten Volvo ist kaum noch zu erkennen.
Langsam aber sicher wächst das Haus komplett zu. Die Einfahrt mit dem alten Volvo ist kaum noch zu erkennen.
Foto: Funke Foto Services
Die Stadt weiß von dem Haus. Nicht bekannt ist aber, wo der Eigentümer sich aufhält. Gefahr geht aber von dem Haus noch nicht aus.

Gladbeck.. Man denkt unwillkürlich an Dornröschens Märchenschloss: An der Feldhauser Straße, gegenüber dem Friedhof Mitte, steht ein Wohnhaus, auf das uns ein Leser aufmerksam gemacht hat.

Hier wohnt ganz offensichtlich schon seit geraumer Zeit niemand mehr. Die Natur erobert sich das Terrain Zug um Zug zurück. Den Weg zum Eingang müsste man sich mittlerweile freischneiden. Der gepflasterte Weg zur Haustür ist vollkommen zugewuchert, mittlerweile auch der blaue 240er Volvo älteren Baujahrs, der – noch immer angemeldet – in der kaum noch zu erkennenden Einfahrt steht.

„Die Fachämter wissen von dem leerstehenden Haus. Beschwerden liegen bei der Stadtverwaltung allerdings nicht vor – weder von Nachbarn noch von Passanten“, sagt Christiane Schmidt von der Pressestelle auf Anfrage.

Der Eigentümer sei namentlich bekannt. Das Haus an der Feldhauser Straße sei seine letzte bekannte Anschrift. Allerdings: Sein jetziger Aufenthaltsort sei der Stadtverwaltung nicht bekannt. Der Mann habe sich nicht umgemeldet.

Im Spätsommer vergangenen Jahres habe ein Gutachter bei der Stadtverwaltung Akteneinsicht genommen, um die Frage möglicher Baulasten zu klären. Er habe sich seither aber nicht wieder gemeldet. Da von dem Haus oder Grundstück derzeit keine Gefährdung ausgehe, gebe es für die Ordnungsbehörde keinen Grund einzuschreiten.

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE