Unterschriften gegen das Turbo-Abitur

„Für ein neunjähriges Abitur an Gymnasien in NRW!“ – Mit diesem Slogan auf umgehängten Plakaten sammeln die Befürworter der Volksinitiative „G9 – jetzt“ am Samstag, 7. Februar, von 12 bis 15 Uhr auf dem Recklinghäuser Altstadtmarkt Unterschriften gegen das Turbo-Abitur. Vor Ort werden Infomaterialien und Handzettel verteilt sowie Unterschriften gesammelt.

Die Elterninitiative hat bereits 55 000 Unterschriften für die Rückkehr zum neunjährigen Gymnasium gesammelt. Für die entsprechende Volksinitiative werden bis Mitte März aber genau 66 322 Unterschriften benötigt, wie der Sprecher der Elterninitiative, Marcus Hohenstein, mitteilt. Im Endspurt sollen am Samstag mit Aktionen in vielen Innenstädten Nordrhein-Westfalens weitere Unterstützer gefunden werden, heißt es weiter.

Elterninitiative wird aktiv

Im Rahmen der Schulzeitverkürzung um ein Jahr wurden die bis zum Abitur vorgeschriebenen Unterrichtsstunden auf acht statt neun Jahre verteilt, kritisiert Hohenstein. Dadurch sei die Wochenstundenzahl in NRW im Vergleich zu Hessen oder Niedersachsen um 3,7 angestiegen. Der G8-Stress wirke sich auch auf Haupt-, Real- und Gesamtschulen aus. Dort sei auch die Zahl der Wochenstunden erhöht worden. Außerdem seien die zweite Fremdsprache und der Wahlpflichtbereich auf die 6. Klasse vorgezogen worden. „Die Bürger müssen selbst die Initiative ergreifen, denn die Parteien ignorieren die Folgen des G8-Stresses für die Kinder“, sagt Hohenstein.

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE