Tribüne schafft am 17. Mai mehr Komfort für Fans in Gladbeck

Für die treuen Fans gibt es am 17. Mai in Höhe Roßheidestraße/Horster Straße eine Tribüne - wenn das kein Marathon-Komfort ist. . .
Für die treuen Fans gibt es am 17. Mai in Höhe Roßheidestraße/Horster Straße eine Tribüne - wenn das kein Marathon-Komfort ist. . .
Foto: WAZ FotoPool
Was wir bereits wissen
Bitte Platz nehmen! Wenn am 17. Mai der Vivawest-Marathon startet, gibt’s für die vielen treuen Fans in Gladbeck-Brauck einen besonderen Komfort.

Gladbeck..  Dass die Gladbecker gut drauf sind, wenn es um den Marathon im Ruhrgebiet geht, ist ja längst kein Geheimnis mehr. Seit 2014 startet in Gladbeck-Brauck am Tag des Vivawest-Marathons sogar eine eigene Laufveranstaltung: Der 10-Kilometer-Lauf bis Gelsenkirchen.

Nun gibt es eine neue Nachricht von der lokalen Läuferszene: Erstmals wird es am Tag des Vivawest-Marathons in Höhe Kreisverkehr Roßheidestraße/Horster Straße eine große Tribüne für die Fans geben! Über 100 Sitzplätze stehen auf dieser mobilen Tribüneneinrichtung zur Verfügung.

„Wir wollen den vielen Fans, die mehrere Stunden vor Ort bleiben, einfach mehr Komfort bieten“, sagt Walter Hüßhoff vom IGBCE-Regionalforum, der den Tribünen-Vorschlag dem Hauptsponsoren Vivawest unterbreitete und mit seinem Anliegen prompt Gehör fand.

Auf einem großen Truck rollt die Tribünenkonstruktion nun Mitte Mai an die Roßheidestraße/Horster Straße. Vor Ort sind dann wieder IGBCE, FC Gladbeck, TV Einigkeit, Fun Runner und viele andere Kooperationspartner präsent, um den richtigen Schwung in diesen Fan Point zu bringen, der an der nördlichsten Stelle der Marathon-Route durch die vier Städte Gladbeck, Bottrop, Gelsenkirchen und Essen liegt und der damit eine besonders exponierte Bedeutung genießt.

Startschuss zum 10-km-Lauf um 9.30 Uhr - diesmal soll’s klappen

„Wir sind bereits seit Ende 2014 mit den Vorbereitungen befasst. Und wir alle sind uns sicher, dass wir auch im Mai 2015 wieder für eine tolle Marathon-Stimmung in Gladbeck sorgen werden“, sagt Walter Hüßhoff, der auch wieder den Start zum 10-Kilometer-Lauf moderiert, für den Bürgermeister Ulrich Roland um 9.30 Uhr den Startschuss geben wird. Nach den organisatorischen Verzögerungen im letzten Jahr, die nicht in Gladbeck zu verantworten waren, hoffen die Veranstaltungsmanager, dass es in diesem Mai mit der 10-km-Start pünktlich auf die Minute um 9.30 Uhr klappt.

Die IGBCE wird ebenfalls wieder mit einer eigenen Läufergruppe präsent sein. Mitglieder der Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie Gladbeck können wieder kostenlos in dieser gewerkschaftlichen Laufmannschaft mitmachen. Zehn Läufer/innen haben sich schon gemeldet. Weitere Anmeldungen sind nach wie vor bei den Ansprechpartnern Jose Carlos Goncalves (E-Mail-Adresse: Jose-Carlos.Goncalves@gmx.de bzw. unter Tel. 22707) und bei Walter Hüßhoff (E- Mail-Adresse Walter.Huesshoff@gmx.de und Tel. 62207) möglich.

Auch die WAZ wird nach Möglichkeit weitere Läufer aus Gladbeck vorstellen - dabei soll es auch um Neueinsteiger auf der 10-km-Distanz gehen, denn nicht jeder ist ja bekanntlich ein geborener Marathoni.