THW Gladbeck übte am Lippe-Deich

Das Technische Hilfswerk Dorsten/Gladbeck (THW) und die Feuerwehr Dorsten führten am Samstag eine Übung am Lippe-Deich, im Bereich der Eissporthalle an der Crawleystraße, durch. Diese Trainingseinheit wurde in enger Kooperation mit dem Lippeverband durchgeführt. Den ganzen Tag über waren Sandsäcke gefüllt und anschließend verbaut worden, um das Vorgehen in Hochwassergebieten zu üben.

Bereits Ende April hatten sich die Helfer des THW auf dem Gelände der Feuer- und Rettungswache getroffen, um dort mit Hilfe von technischem Gerät insgesamt knapp 72 Tonnen Sand in Säcke zu füllen.

Während der Übung konnten sich interessierte Bürger vor Ort über die Arbeit des THW, der Feuerwehr und des Lippeverbandes informieren. Aufgrund der Übung kam es den ganzen Tag über auf dem Fuß- und Radweg zu Einschränkungen für Fußgänger und Radfahrer.

Das THW und die Feuerwehr sind dem Lippeverband dankbar, dass er den zuverlässig konstruierten Deich der Lippe zu Übungszwecken zur Verfügung gestellt hat, damit die Handgriffe für mögliche Einsätze im In- und Ausland geübt werden konnten. Zuletzt sind beide Organisationen in diesem Bereich beim Hochwasser der Elbe in Sachsen-Anhalt im Jahr 2013 zum Einsatz gekommen.