Stimmenvielfalt auf dem musikalischen Bauernhof

Stopp auf dem Erlebnisbauernhof macht die letzte Folge der beliebten Fidolino-Konzerte. Die eingespielte Truppe mit Thomas Krüger als Bauer Bruno, Natalia Gamper als Bäuerin Trude, Johanna Kölle als Magd Suse und Claudia Runde als Nachbarin Lotta berührt gekonnt mit Geige, Flügel, Fagott und Querflöte das junge Publikum in der Mathias-Jakobs-Stadthalle.

Mal per Solo, mal per Kanon werden die aufmerksamen Gäste zum Mitmachen angeregt. Dabei geht es ganz langsam los, muss sich Bauer Bruno beim Aufwachen strecken und gähnen. Bei der Hofrunde wird’s dann lauter. Dort begrüßen ihn die miauende Katze Minka, das galoppierende Pferd Lotta, die sture Kuh Bertha und das wollig-weiße Schaf Toni. Die Kinder wissen sofort: Das ist ihr Einsatz zum hemmungslosen Nachahmen der Tierfreunde. Es wird gewirrt, miaut und gemuht.

Am Ende spielt es so gut wie keine Rolle mehr, wer die Hauptrolle spielt: Instrumente, Musikstücke, Tiere oder doch die kleinen Gäste auf dem Bauernhof? Diese begegnen nun noch weiteren Tieren: den gackernden Hühnern im Hühnerstall, dem seltsam quakendem Frosch im Gebüsch und sie reiten auch bravourös – eben wie ein echtes Pferd.