Stadtsportverband lädt zum Biathlon-Training in der City ein

Im Sommer wird eben auf Rollen trainiert.
Im Sommer wird eben auf Rollen trainiert.
Foto: NRZ
Verband präsentiert am Samstag vor den Ruhr Games das Cross-Laserbiathlon als Sommervariante in Gladbeck. Bei den Ruhr Games geht es dann noch weiter.

Gladbeck..  Die Ruhr Games werfen ihre Schatten voraus: Wer immer schon mal davon geträumt hat als Biathlet treffsicher und gekonnt auf schmalen Brettern durch Winterlandschaften zu gleiten, hat am Samstag am Eingang der Fußgängerzone Hochstraße neben dem Rathaus von 10 bis 14 Uhr Gelegenheit, in die Kunst des Skilanglaufs eingeweiht zu werden.

Der Stadtsportverband hat den Schnuppertag in Kooperation mit dem Skiverband Rheinland organisiert. Freilich nicht auf gefrorenem Untergrund, sondern über die Sommervariante des Skilanglaufes, das so genannte Cross Skating.

Geübt wird auf einer Art Cross-Trainer von Kooperationspartner IQ-Sport, auf dem der Bewegungsablauf des Skilanglaufs, bestehend aus Stockeinsatz und Skatingschritten, erlernt werden kann. Am Schießstand sind wiederum ruhiger Atem und ein zielsicheres Auge gefragt, wobei mit originalen aber völlig gefahrlosen Biathlon-Lasergewehren geschossen wird, so dass die Teilnahme ab elf Jahren möglich ist.

Alle Gladbecker Sommer-Biathleten haben nach der Trainingseinheit Gelegenheit, sich zu stärken. Dazu werden die Damen des Frauenbeirates des Vereins Sport für bewegte Bürger am Rathausvorplatz einen Reibekuchenstand aufbauen. Der Stadtsportverband ist mit einem Infostand präsent. Der Clou: Wer den Bewegungsablauf gut erlernt hat, kann sein Können während der Ruhr Games am 7. Juni am Biathlon-Stand im Gladbecker Stadion unter Beweis stellen und Preise gewinnen.