Stadt Gladbeck überprüft derzeit routinemäßig das Kanalnetz

Das Kanalsystem unter Gladbeck wird derzeit einer genauen Prüfung unterzogen.
Das Kanalsystem unter Gladbeck wird derzeit einer genauen Prüfung unterzogen.
Foto: WAZ FotoPool
Was wir bereits wissen
Die Arbeiten laufen zwischen Kirchhellener Straße und Redenstraße. Autofahrer werden gebeten, nicht auf den Kanalschächten zu parken.

Gladbeck..  Die Stadtverwaltung ist verpflichtet, innerhalb von 15 Jahren das gesamte öffentliche Kanalnetz zu untersuchen.

Derzeit laufen diese Arbeiten zwischen der Kirchhellener Straße im Südwesten und der Redenstraße im Norden. Die Dauer der Arbeiten ist mit acht Wochen kalkuliert. Eine witterungsbedingte Verlängerung ist aber nicht auszuschließen.

Die Verwaltung weist darauf hin, dass es während der Reinigungs- und Inspektionsarbeiten zu kurzfristigen Verkehrseinschränkungen kommen kann. Auch müsse örtlich mit erhöhter Geräuschbelastung und beengten Platzverhältnissen gerechnet werden.

„Alle Verkehrsteilnehmer werden um defensive Fahrweise und besondere Rücksichtnahme gebeten. Die Arbeiten können beschleunigt werden, wenn die Zugänglichkeit der öffentlichen Kanalschächte gewährleistet ist und nicht durch unzulässig geparkte Autos behindert wird“, heißt in einer Mitteilung der Verwaltung.

Weitere Infos: www.gladbeck.de (Leben und Wohnen / Verkehr / Aktuelle Baustellen).