Spotted Gladbeck - Dating-Seite hilft bei der Flirtsuche

Im Bild die neue Facebook Seite für Gladbecker, die ihre Zufallbekanntschaft wiedersehen möchten.
Im Bild die neue Facebook Seite für Gladbecker, die ihre Zufallbekanntschaft wiedersehen möchten.
Foto: FUNKE Foto Services
Was wir bereits wissen
Eine neue Initiative im Internet hilft bei verpassten Gelegenheiten. Wer seine Zufallsbekanntschaft wiedersehen will, ist bei Facebook richtig.

Gladbeck.. Kennen Sie das? Sie gehen durch die Stadt oder sind abends mit Freunden unterwegs und sehen eine Person, die Ihnen durchaus gefällt? Doch Sie trauen sich nicht diese anzusprechen. Und auf dem Nachhauseweg ärgern Sie sich dann, nicht einfach mal nachgefragt zu haben, ob er oder sie mit Ihnen vielleicht einen Kaffee trinken gehen möchte. Eben für ein Rendezvous verabreden, wie es üblicherweise gemacht wird. Kein Problem.

Denn eine neue Initiative im Internet hilft bei verpassten Gelegenheiten. Im Netzwerk Facebook unter „Spotted: Gladbeck und Umgebung“ können sich etwas schüchterne Personen auf die Suche nach ihrem Zufalls-Blickfang machen.

Das hört sich dann in etwa so an: „Hallo, ich suche einen süßen Typen der am Dienstag 30.12.14 um ca. 15 Uhr im SB 91 Richtung Buer Rathaus gefahren und in Gladbeck (ich glaube Goetheplatz ) ausgestiegen ist. Er hatte eine blaue Jacke und Sportschuhe an. Außerdem war er blond und hatte eine grau-hellblaue Umhängetasche dabei.“ Oder auch: „Ich suche eine junge hübsche Dame die auch an diesem Wochenende im Wasserschloss Wittringen gearbeitet hat. Ich hab sie leider nicht nach ihrem Namen gefragt... Sie ist ca. 170 cm groß, hat schwarze Haare, ist 23 und wohnt in Dorsten-Holsterhausen. Wir hatten miteinander gequatscht und ich fand sie super nett. Ich hoffe, dass mir jemand weiter helfen kann.“

Natürlich läuft das Verfahren ganz anonym: Eine private Nachricht geht an den Betreiber der Seite, der diese anonymisiert in der Chronik veröffentlicht. Daraufhin können sich die beteiligten Personen dann melden – ebenfalls anonym per privater Nachricht.

Mehr als „600 Gefällt-Mir“-Angaben

Betreiber der Seite ist der Gelsenkirchener Daniel Kullmann (21). Ein Gelsenkirchener für Gladbeck? „Ich wohne an der direkten Stadtgrenze und weiß aus eigener Erfahrung, dass die Jugendlichen viel in beiden Städten unterwegs sind“, so Kullmann. Das Konzept der „Spotted“-Seiten ist den jüngeren Generationen aus der Universität oder auch der Großstadt bekannt. „Finde Leute wieder, denen du begegnet bist“, lautet das Prinzip. „Ich habe die Seite spontan erstellt. Zugegeben, ich habe nicht damit gerechnet, dass sie überhaupt wahrgenommen wird“, so Kullmann. Mehr als 600 „Gefällt Mir“-Angaben zählt die Seite derzeit. „Anfangs lief es gar nicht, die Tendenz ist nun aber steigend“, freut sich der Betreiber.

Suchfunktion der sozialen Medien bringt Menschen zusammen

Daniel Kullmann selbst ist im übrigen Netzplaner in der Telekommunikationselektronik. „Die Seite ist für Menschen, die sich nicht trauen, jemanden anzusprechen. Eben wie ich auch“, gibt Kullmann etwas zähneknirschend zu. „Namen sind in solchen Situationen in der Regel unbekannt, aber jeder benutzt Facebook. Dort kennt die Person, eine andere Person, die wiederum…“ Sie wissen schon, die Suchfunktion der sozialen Medien bringt die Leute zusammen.

Über die „Kuppel-Quote“ lässt sich derweil nur wenig sagen. Doch eine Erfolgsmeldung ging schon bei Daniel Kullmann ein: „Ein Pärchen hat sich gemeldet. Bei diesen beiden hat es wohl wirklich geklappt.“ Es wird wohl kein Einzelfall bleiben.